Hořice u Humpolce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hořice
Wappen von ????
Hořice u Humpolce (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Kraj Vysočina
Bezirk: Pelhřimov
Fläche: 686[1] ha
Geographische Lage: 49° 36′ N, 15° 11′ OKoordinaten: 49° 35′ 49″ N, 15° 10′ 46″ O
Höhe: 468 m n.m.
Einwohner: 190 (1. Jan. 2017)[2]
Postleitzahl: 396 01
Kfz-Kennzeichen: J
Verkehr
Straße: D 1Prag - Humpolec
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 3
Verwaltung
Bürgermeister: Alena Přívratská (Stand: 2018)
Adresse: Hořice 47
396 01 Humpolec
Gemeindenummer: 547956
Website: www.obec-horice.cz
Hořice

Hořice (deutsch Horschitz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt 24 Kilometer südöstlich von Vlašim an der Autobahn D 1 und gehört zum Okres Pelhřimov.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hořice befindet sich auf einem Höhenzug in der Böhmisch-Mährischen Höhe zwischen dem Tal des Blažejovický potok und dem mit der Trinkwassertalsperre Švihov gefluteten Želivkatal. Unmittelbar nördlich des Dorfes verläuft die Trasse der D 1 und am nordöstlichen Ortsrand liegt die Autobahnabfahrt 75 Hořice. Östlich von Hořice führt die Autobahnbrücke Píšť über den Stausee.

Nachbarorte sind Vítonice im Norden, Rachyně und Blažejovice im Nordosten, Píšť, Vranice und Vojslavice im Osten, Děkančice und Hroznětice im Südosten, Syrov im Süden, Kalná Hať, Šamplice und Chlovy im Südwesten, Dunice im Westen sowie Děkanovice im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahre 1352.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Hořice besteht aus den Ortsteilen Děkančice (Diekanschitz), Hořice (Horschitz) und Hroznětice (Hrosnietitz).[3]

Das Gemeindegebiet gliedert sich in die Katastralbezirke Hořice u Humpolce und Hroznětice.[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle in Hořice
  • Kapelle in Hroznětice

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/547956/Horice
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2017 (PDF; 371 KiB)
  3. http://www.uir.cz/casti-obce-obec/547956/Obec-Horice
  4. http://www.uir.cz/katastralni-uzemi-obec/547956/Obec-Horice