Ho-Am-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ho-Am-Preis wurde 1990 von Lee Kun-hee, dem damaligen CEO des Samsung-Konzerns gestiftet. Der Preis ist nach dem Künstlernamen von Lee Byung-chull (Gründers von Samsung und Vater Lee Kun-hees) benannt und wird jedes Jahr an Personen verliehen, die im Bereich akademische Wissenschaften, Kunst, soziale Entwicklung oder einem anderen Feld mit einer herausragenden Leistung zum Wohl der Menschheit beigetragen haben. Der Preis besteht aus einer goldenen Medaille, einer Urkunde und 300 Millionen Won.

Es gibt Auszeichnungen für:

  • Naturwissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Medizin
  • Kunst
  • Gemeinnützige Arbeit

Von 1991 bis 1996 wurde der Preis auch im Bereich für Massenkommunikation vergeben. Für besondere Fälle aus anderen Fachgebieten wird ein Spezialpreis verliehen, dieser wird jedoch nicht jedes Jahr vergeben.[1]

Preisträger[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Namen nicht nach Konvention und viele Rotlinks wären sonst blau (siehe Kategorie Preisträger). Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Naturwissenschaften[Bearbeiten]

Ingenieurwissenschaften[Bearbeiten]

Medizin[Bearbeiten]

Kunst[Bearbeiten]

Gemeinnützige Arbeit[Bearbeiten]

Massenkommunikation[Bearbeiten]

Spezialpreis[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Seite der Ho-am Foundation (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Ho-am Foundation: The HO-AM Prize, abgerufen 28. Februar 2014 (englisch)
  2. The Ho-am Foundation: Previous Laureates, abgerufen 28. Februar 2014 (englisch)