Hobbie Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hobbie Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1901
Auflösung 1939
Sitz Hampton, Iowa, USA
Branche Automobile

Hobbie Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leslie Hobbie gründete das Unternehmen um 1901 in Hampden in Iowa als Autohaus. Genannt werden Fahrzeuge von Ford, Oldsmobile, Premier und Reo. Zwischen 1908 und 1910 fertigte er Automobile. Der Markenname lautete Hobbie, evtl. auch Hobbie Accessible oder Accessible.[1]

Ab 1910 vertrieb Hobbie Fahrzeuge von Overland, ab 1930 von Chrysler und 1939 von Crosley Motors.[1] Danach verliert sich die Spur des Unternehmens.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Highwheeler. Sie hatten einen luftgekühlten Zweizylindermotor. Er trieb über zwei Ketten die Hinterachse an. Außerdem hatten die Fahrzeuge Vollgummireifen und einen Lenkhebel anstelle eines Lenkrads. Die Karosserien waren offen.[1]

Von 1908 bis 1909 gab es das Model A. Der Motor war mit 10/12 PS angegeben. Der Radstand betrug 208 cm. Der Aufbau wurde Road Wagon genannt und war zweisitzig. Daneben gab es das Model B. Der Motor leistete 14 PS. Das Fahrgestell hatte 224 cm Radstand. Der Piano Box Buggy bot Platz für vier Personen.[1]

1910 beschränkte sich das Angebot auf das Model A. Die Motorleistung war auf 12/14 PS gesteigert worden. Der Radstand blieb unverändert. Der Runabout hatte zwei Sitze.[1]

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1908–1909 Model A 2 10/12 208 Road Wagon 2-sitzig
1908–1909 Model B 2 14 224 Piano Box Buggy 4-sitzig
1910 Model A 2 12/14 208 Runabout 2-sitzig

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 706 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 704 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 706 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 704 (englisch).