Hochfelln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochfelln
Der Hochfelln aus Südosten gesehen (vom Unternberg)

Der Hochfelln aus Südosten gesehen (vom Unternberg)

Höhe 1674 m
Lage Bayern
Gebirge Chiemgauer Alpen
Koordinaten 47° 45′ 44″ N, 12° 33′ 33″ O47.7623412.559261674Koordinaten: 47° 45′ 44″ N, 12° 33′ 33″ O
Hochfelln (Bayern)
Hochfelln
Gestein Triadische und Jurassische Dolomite und Kalke
Besonderheiten Fossilreiche Hochfellnschichten[1]

Der Hochfelln ist ein Berg in den Chiemgauer Alpen mit einer Höhe von 1674 Metern über dem Meeresspiegel bei Bergen im oberbayerischen Landkreis Traunstein. Ein benachbarter Berg ist der Hochgern.

Tourismus[Bearbeiten]

Der Gipfel kann zu Fuß erklommen werden, es führt aber auch die Hochfellnseilbahn von Bergen aus mit einem Halt auf halber Höhe (Bründlingalm) Welt-Icon47.7690212.56982 zur Spitze. Unmittelbar neben dem Gipfelkreuz steht das Hochfellnhaus, der höchstgelegene gastronomische Betrieb im Chiemgau. Rund 80 Meter südlich des Gipfelkreuzes befindet sich der höchste Punkt des Hochfelln, dort steht die Tabor-Kapelle mit dem Patrozinium der Verklärung Christi. Sie brannte im Winter 1971 bei einem Gewitter ab und wurde neu errichtet. Ein Aufstieg von Bergen ist der Wanderweg Nr. 10 vom Weißachental. Von Ruhpolding aus ist für Trittsichere der Aufstieg über die Strohnschneid möglich, leichter und weniger absturzgefährdet ist der Weg über die Thoraualm. Welt-Icon47.750512.57231

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abriss einer Diplomarbeit zur Geologie des Hochfelln; abgerufen am 17. Oktober 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hochfelln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien