Hochlantsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochlantsch
Blick vom Schöckl auf den Hochlantsch

Blick vom Schöckl auf den Hochlantsch

Höhe 1720 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Grazer Bergland, Randgebirge östlich der Mur
Dominanz 26,3 km → Eiblkogel
Schartenhöhe 639 m ↓ Alpl
Koordinaten 47° 21′ 46″ N, 15° 25′ 27″ OKoordinaten: 47° 21′ 46″ N, 15° 25′ 27″ O
Hochlantsch (Steiermark)
Hochlantsch
Gestein Hochlantschkalk, Größkogelkalk
Alter des Gesteins Paläozoikum

Der Hochlantsch (1720 m ü. A.) ist der höchste Berg im Grazer Bergland, einer Untergruppe der Randgebirge östlich der Mur nach der Alpenvereinseinteilung. Nach Norden fällt der Berg steil in die Lantschmauern ab. Aufgrund der guten Aussicht und der einfachen Erreichbarkeit ist der Hochlantsch ein beliebtes Ausflugsziel im Umfeld der Stadt Graz.

Der leichteste Aufstieg erfolgt in etwa zwei Stunden von der Teichalm. Eine weitere Variante von Mixnitz führt durch die wasserführende Bärenschützklamm. Vom Wirtshaus Zirbisegger (von Breitenau per Auto erreichbar) führt der Naturfreunde-Klettersteig durch die felsige Nordflanke zum Gipfel. In näherer Umgebung liegen auch das Gasthaus zum Steirischen Jokl und das Wallfahrtskirchlein Schüsserlbrunn.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hochlantsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien