Hochschulradio in Schweden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hochschulradios in Schweden kooperieren innerhalb des Zusammenschlusses Studentradion i Sverige (SRS), bei dem unter anderem Redaktionen zusammenarbeiten, Einsätze bei Festivals und Veranstaltungen koordiniert sowie die Voraussetzungen für die Wirtschaftlichkeit geschaffen werden.[1] Als größter unter den schwedischen Hochschulradiosendern und zweitgrößter Europas gilt Radio AF in Lund, der seine Sendungen in der „AF-Burg“ (AF-borgen), dem Haus der Akademiska Föreningen, produziert. Rund 130 Studenten arbeiten für den Sender, dessen Beiträge sich hauptsächlich um das Studentenleben in der Stadt drehen.[2]

Bei den Mitgliedsstationen des SRS begann die Karriere mehrerer bekannter schwedischer Medienpersönlichkeiten. Dazu zählen das schwedische Komikerduo Anders & Måns und die Journalistin Karin Hübinette, die beide beim Lund studio 3 arbeiteten. Anja Kontor, Moderatorin des TV-Abendmagazins Go'kväll, und Anders Holmberg, Journalist und SR-Radiomoderator, wirkten in Uppsala. Auch Uje Brandelius, der schon als Musiker, Sänger der Band Doktor Kosmos, Journalist beim Arbetarbladet, SR und SVT-Moderator und Pressesekretär der Vänsterpartiet arbeitete, fing beim Uppsaler Hochschulradio an.[1]

Radiosender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name[3] Stadt Sitz, Hochschule Jahr Empfang
K103[4] Göteborg Universität Göteborg
Technische Hochschule Chalmers
1979 Beginn UKW 103,1 MHz
via Livestream
Pite FM Studentradion 92,8 MHz[5] Piteå Musikhögskolan i Piteå 1989 Beginn UKW 92,8 MHz
via Livestream
Radio AF[2] Lund AF-borgen, Universität Lund 1982 Sendebeginn UKW 91,1 MHz
UKW 99,1 MHz
via Livestream
Radio Campus[6] Örebro Universität Örebro 1986 Sendebeginn via Livestream
RadioK 98.5[7] Jönköping alle Fachhochschulen
in Jönköping
1988 als Radio Frack
1994 als K-Radio
2002 als RadioK
UKW 98,5
via Livestream
Shore - Kalmars studentradio[8]
(Föreningen Studenters Högskolans och
Radiointresserades Eter, SHORE)
Kalmar Linné-Universität 2003 Beginn via Livestream
Studentradion 98,9
(Studentradioföreningen)[9]
Uppsala Universität Uppsala Beginn Anfang der 1980er UKW 98,9 MHz
via Livestream
THS Radio 95,3 MHz Stockholm[10] Stockholm Kårhuset Nymble 1979 Sendebeginn UKW 95,3 MHz
via Livestream
Umeå Studentradio[11] Umeå Universität Umeå UKW 102.3 MHz
via Livestream

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Studentradion i Sverige (SRS): Studentradion i Sverige, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  2. a b Radio AF: Historia och bakgrund om Radio AF, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  3. Studentradion i Sverige (SRS): Medlemsstationer, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  4. K103: Om K103, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  5. Pite FM Studenradion 92,8 MHz: Information, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  6. Radio Campus: About, abgerufen am 19. März 2011 (englisch, schwedisch)
  7. RadioK 98.5: Historia, abgerufen am 6. April 2011 (schwedisch)
  8. Studentradion i Kalmar: Radio Shore - för studenter, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  9. Studentradioföreningen: Om oss, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  10. THS Radio THS: Vilka är THS Radio, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)
  11. Umeå Studentradio: Om oss, abgerufen am 21. November 2010 (schwedisch)