Hoda Barakat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hoda Barakat, auch Huda Barakat (arabisch هدى بركات, DMG Hudā Barakāt; * 1952 in Beirut), ist eine libanesische Schriftstellerin, die im Exil in Paris lebt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoda Barakat wuchs in einer maronitischen Familie auf. Sie studierte Französisch, heiratete einen Muslim und verließ den Libanon 1989 mit ihren beiden Söhnen. In Paris begann sie ihre Karriere als arabische Autorin. Sie wurde zuerst mit Werken bekannt, die während oder nach dem Libanesischen Bürgerkrieg (1975–1990) spielen.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In englischer Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In französischer Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • La Pierre du Rire, 1990
  • Les Illuminés, 1993
  • Le Laboureur des eaux, 1998
  • Mon maître, mon amour, 2007
  • Le royaume de cette terre, 2012
  • Courrier de nuit, 2018 (Originaltitel: arabisch بريد الليل, 2017)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hoda Barakat. (Nicht mehr online verfügbar.) International Prize for Arabic Fiction, archiviert vom Original am 4. Februar 2014; abgerufen am 4. Dezember 2015.
  2. Man Booker international: the shortlist - in pictures. The Guardian, abgerufen am 4. Dezember 2015.