Hofer Volksfest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hofer Volksfest (2011)

Das Hofer Volksfest findet jährlich Ende Juli/Anfang August am Volksfestplatz in Hof statt und dauert zehn Tage. Das Hofer Volksfest ist das größte Volksfest der Region.[1][2] Es hat den Slogan Do triffst fei alla![3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Volksfestes geht bis ins Jahr 1432 zurück, hier wurde die Scheiben-Schützen-Gesellschaft gegründet und hielt jährlich einen Schützenfest ab, das rein für Schützenmitglieder war. Hierzu wird überliefert: „Anno 1540, am sontag nach Egidii, den 5. septembris, ist das grosse schiessen allhie angefangen und gehalten worden, welches viel frembde leut aus anderen städten und flecken besuchet haben“. Die Anfänge des für jedermann öffentlichen Volksfestes gehen bis zum Jahr 1861 zurück. Zur Einweihung des neuen Schützenhauses fand 1861 am Kalksteinbruchäckern des Hospitals – dem heutigen Festplatz ein Fest statt. Ab 1898 gab es Bestrebungen eines Schwabacher Unternehmers, ein Volksfest „mit Glücks- und Schaubuden, Carrousells, Bierschänken, Musik und einem Luftballonaufstieg“ zu veranstalten. Der Stadtmagistrat lehnte das Ansinnen allerdings ab. Ab 1905 hielten die Hofer Schützen parallel zu ihrem Hauptschießen ein Volksfest ab, ab 1912 übernahm die Organisation des Volksfestes die Stadt Hof.

Das Volksfest findet auf dem Volksfestplatz statt, dieser liegt zwischen der Ernst-Reuter-Straße, der Freiheitshalle und dem Bahnhof Hof-Neuhof.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Volksfest 2020 nicht stattfinden. Als Ersatz für die Großveranstaltung wurde das Hofer Sommervergnügen veranstaltet. Dabei sind verschiedene Fahrgeschäfte und Buden an verschiedenen Punkten der Stadt verteilt. Die größte Attraktion war ein 30 Meter hohes Riesenrad auf dem Zentralkauf-Areal, weitere Orte waren am Bahnhof Neuhof, an der alten Sparkasse in Neuhof, am Wirthplatz, in den Saaleauen, am Rekkenzeplatz und im Wittelsbacherpark.

Fest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Foto zeigt das Hofer Volksfest, im Hintergrund sieht man die Freiheitshalle
Blick auf das Volksfest von Westen (2022)
Das Foto zeigt den Volksfestumzug, hier Politiker/-innen der Region
Ansicht des Volksfestumzuges

Die Freiheitshalle am Festplatz dient während des Festes als Festhalle. Das Volksfest beginnt am Freitag vor dem Hofer Sommerjahrmarkt. Der Sommerjahrmarkt selbst beginnt am Montag nach Jakobi (25. Juli). Am Eröffnungstag findet der große Volksfest-Umzug mit ca. 4000 Teilnehmern der Hofer Vereine und Organisationen statt.[4] Nach einer Woche, am zweiten Volksfest-Freitag, wird nach Einbruch der Dunkelheit in der Nähe des Festplatzes ein Feuerwerk für die Festbesucher abgebrannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hofer Volksfest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.frankenpost.de/region/hof/Volksfest-Besucherzahl-stabilisiert-sich-auf-gutem-Niveau;art83415,5012687
  2. https://www.oberfranken.de/de/aktuelles/news/2016-08-07-Das-Hofer-Volksfest-2016.php
  3. https://www.hof.de/hof/hof_deu/leben/hofer-volksfest.html
  4. https://volksfestwirt.wixsite.com/volksfestwirt/services

Koordinaten: 50° 19′ 15″ N, 11° 54′ 9″ O