Hofolding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hofolding auf einem Kartenblatt von 1865 in einer Rodungsinsel nördlich des Hofoldinger Forstes
Pfarrkirche Heilig Kreuz in Hofolding

Hofolding ist Teil der Gemeinde Brunnthal im Süden Münchens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zeitpunkt der letzten Volkszählung vom 25. Mai 1987 hatte das Pfarrdorf Hofolding eine Bevölkerung von 872. Die gesamte Gemeinde Brunnthal hatte zu diesem Zeitpunkt 3242 Einwohner. Auf der Ebene der Ortsteile sind keine fortgeschriebenen Bevölkerungsdaten aus der amtlichen Statistik verfügbar.

Der Ort Hofolding ist eng verbunden mit dem ausgedehnten Waldgebiet gleichen Namens, dem Hofoldinger Forst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf ist im Norden, Westen und Süden von Wald umgeben und stellt zusammen mit dem Ort Faistenhaar im Osten historisch gesehen eine Rodungsinsel dar.

Hofolding wurde am 1. Mai 1978 im Rahmen der Gemeindegebietsreform in die Gemeinde Brunnthal eingegliedert.[1] Das Gebiet der ehemaligen Gemeinde entspricht der weiterhin bestehenden Gemarkung Hofolding mit dem Gemarkungsschlüssel 8680.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Hofolding

  • Katholische Pfarrkirche Hl. Kreuz
  • Kapelle St. Maria, erbaut in den 1750er Jahren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hofolding – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 584.

Koordinaten: 47° 59′ N, 11° 42′ O