Hohenschwangau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hohenschwangau mit Schwansee (rechts) und Alpsee (links)
Schloss Hohenschwangau mit Wirtschaftsgebäuden und Alpsee 1857

Hohenschwangau ist ein Ortsteil von Schwangau. Er liegt rund 800 m NHN hoch zwischen den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau und wird jährlich von rund zwei Millionen Menschen besucht, die von hier aus die Königsschlösser besichtigen. Parkplätze, Gastronomie, Pensionen, Hotelbetriebe und Souvenirgeschäfte prägen dementsprechend das Ortsbild.

Hohenschwangau wird im Süden vom Alpsee begrenzt. Am Ufer des Alpsees wurde im Jahr 2011 das Museum der bayerischen Könige eröffnet.

Am nördlichen Ortsrand befindet sich ein staatliches Internat: Das staatliche Gymnasium mit Schülerheim Hohenschwangau.

An der Gemeindeverbindungsstraße Richtung Schwangau liegt das Anwesen Schloss Bullachberg.

Wasserschutzgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Hohenschwangau liegt seit 2016 im Wasserschutzgebiet (Zone III) für die öffentliche Wasserversorgung der Stadt Füssen – gerichtlich bestätigt durch Urteil des BayVGH vom 28. August 2019. Die Stadt Füssen bezieht seit Anfang der 1980er Jahre ihr Trinkwasser aus den Brunnen beim Schwangauer Ortsteil Alterschrofen. Neuere hydrogeologische Erkenntnisse hatten ergeben, dass das zu schützende Grundwasser nicht wie bis dahin angenommen aus dem Bereich des Schwanseeparks, sondern von Südosten unter der Ortslage Hohenschwangau vom Alpsee her anströmt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hohenschwangau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 34′ N, 10° 45′ O