Hohenzollernlied

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Hohenzollernlied (auch Zollernlied) ist die Hymne von Hohenzollern, einem historischen Land auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg.

Das Hohenzollernlied fand seit ungefähr 1860 Verbreitung. Die Melodie basiert auf der des französischen Liedes Ma Normandie,[1][2] wobei regional in Melodie und Rhythmus leicht unterschiedliche Versionen bekannt sind. Das Lied wurde 1849 vom damaligen Oberpostpraktikanten Hermann Vitalowitz gedichtet, als Hohenzollern durch Regierungsverzicht der Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen und Hohenzollern-Hechingen an Preußen fiel.[3]

Im Mittelpunkt des Liedes steht der Zoller, ein markanter Berg in den Gemeinden Hechingen und Bisingen am Rande der Schwäbischen Alb, auf dem weithin sichtbar die Burg Hohenzollern steht.

Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burg Hohenzollern
Der Zoller
Nicht weit von Württemberg und Baden,
von Bayern und der schönen Schweiz,[4]
da ragt ein Berg so hoch erhaben,[5]
den man den Hohenzollern heißt.
Er schaut herab so stolz und kühn
auf alle, die vorüberziehn
an Hohenzollerns steilem Felsen
wo unverzagt die Eintracht ruht!
Von diesem Berg da geht die Sage,
die schweres Leid im Lande weckt,[6]
und mancher Vater kennt die Klage,
die sich auf seinen Sohn erstreckt;[7]
man nahm ihn fort ins ferne Land,
das Liebchen glaubt, er sei verbannt
von Hohenzollerns steilem Felsen,
wo unverzagt die Eintracht ruht!
Doch kommt die lang ersehnte Stunde,
die uns zur Heimat wieder ruft,
dann jauchzen wir mit frohem Munde
dem schönen Hohenzollern zu.
Und rufen laut: Oh Heimatland,
wie ist mein Herz an dich gebannt,
an Hohenzollerns steilen Felsen,
wo unverzagt die Eintracht ruht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jubiläumsseite „50 Jahre Baden-Württemberg“ der Landesregierung. Archiviert vom Original am 27. September 2007; abgerufen am 12. Dezember 2009.
  2. Ma Normandie in der französischsprachigen Wikipedia
  3. Ernst Wintergerst: Balsam für die Volksseele. In: Hohenzollerische Zeitung. 26. Mai 2009, abgerufen am 12. Dezember 2009.
  4. auch: und auch der wunderschönen Schweiz; siehe:Liedtexte.eu
  5. auch: da ragt ein Berg aus goldnen Saaten; siehe Petermangold.de
  6. auch: die sich ins (aufs) ganze Land erstreckt; siehe Petermangold.de, Hohenzollern.com (Memento vom 29. November 2009 im Internet Archive)
  7. auch: die ihn und seinen Sohn erschreckt:; siehe Ingeb.org