Hohner-Konservatorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hohner-Konservatorium in Trossingen ist ein Konservatorium, das der musikalischen Ausbildung insbesondere von Akkordeonlehrern dient. Zu den drei Trägern zählt neben der Stadt und dem Landkreis Tuttlingen auch die Firma Hohner.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Hohner-Konservatorium kann nach einem sechssemestrigen praxisorientierten Studium der Abschluss eines staatlich geprüften Musikpädagogen erworben werden. Die Hauptfächer sind Akkordeon, Dirigieren sowie Elementare Musikpädagogik. Nebenfächer sind Klavier, Klavier popular Pop/Arrangements, Orchester-Praxis, Musikgeschichte, Formenlehre, Werkanalyse, Tonsatz, Gehörbildung, Instrumentalpädagogik, Unterrichtslehre, Lehrproben, Literaturkunde und allgemeinbildende Fächer. Das Studium kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit absolviert werden. Um das Studium zu beginnen, ist eine Aufnahmeprüfung notwendig, für die auch ein Vorbereitungsseminar angeboten wird. Außerdem wird eine Schulgebühr erhoben. Feste Ensembles am Konservatorium sind ein Konservatoriumsorchester, das Ensemble „Art of Accordion“ sowie eine Jazz-Combo.

Außer dem Studium bietet das Hohner-Konservatorium eine Vielzahl von Wochenendseminaren an.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Eschenbacher: Das Hohner-Konservatorium Trossingen. Die Geschichte einer besonderen Ausbildungsstätte für Musiklehrer. Springer Verlag 2000, ISBN 978-3-9802675-2-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]