Hokkaido Consadole Sapporo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Consadole Sapporo
Logo
Basisdaten
Name Hokkaido Consadole Sapporo
(北海道コンサドーレ札幌)
Sitz Sapporo
Gründung 1935 (als Toshiba Horikawa-chō Soccer-bu)
Farben rot, schwarz
Präsident JapanJapan Yoshiaki Kodama
Website consadole-sapporo.jp
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer SerbienSerbien OsterreichÖsterreich Michael Petrović (2018–)
Spielstätte Sapporo Dome
Plätze 41.484
Liga J1 League
2020 12. Platz
Heim
Auswärts

Consadole Sapporo (jap. コンサドーレ札幌 Konsadōre Sapporo), offiziell Hokkaidō Consadole Sapporo (北海道コンサドーレ札幌 Hokkaidō Konsadōre Sapporo) ist ein japanischer Fußballverein aus der Stadt Sapporo auf Hokkaidō. Er spielt seit der Saison 2017 in der J1 League.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1935 als Toshiba Horikawa-chō Soccer-bu (東芝堀川町サッカー部, dt. „Toshiba-Fußballklub Horikawa“) gegründet, 1980 in Toshiba Soccer-bu (東芝サッカー部, dt. „Toshiba-Fußballklub“) umbenannt und bestand in dieser Form bis 1995. In die zweite Liga stieg man 1978 auf, zwei Jahre später sogar in die erste Division. Ursprünglich spielte der Toshiba SC in Kawasaki, wo zu jener Zeit auch Kawasaki Verdy (heute Tokio Verdy) spielte. Der Mutterkonzern Toshiba erwog deshalb einen Umzug in eine andere Stadt und entschied sich dabei für Sapporo.

1995 spielte der Verein seine letzte Spielzeit unter dem Namen Toshiba SC und wurde zur Saison 1996 in Consadole Sapporo umbenannt – ein Kofferwort aus rückwärts die Silben do-sa-n-ko als Eigenbezeichnung für auf Hokkaidō geborene und dem Ausruf Olé. Unter dem neuen Namen schaffte man 1997 den Aufstieg in die erste Liga. Zur Saison 1999 wurden Play-offs-Spiele zwischen den vier letzten Teams der ersten Division sowie dem Meister aus der zweiten Liga eingeführt. Consadole war insofern davon betroffen, als die Ergebnisse der letzten zwei Jahre über die Teilnahmen an den Play-offs entschieden. In diesen Entscheidungsspielen ging man kein einziges Mal als Sieger vom Platz (4 Niederlagen in 4 Spielen).

1999 stand Consadole kurz vor dem Bankrott. Durch Spielertransfers war ein Schuldenberg von 33 Millionen US-Dollar angehäuft worden. Aus diesem Grund verzichtete der Verein auf weitere Einkäufe und verpflichtete die meisten Spieler auf Leihbasis, da dies deutlich billiger war. Somit konnte die Insolvenz abgewendet werden und Consadole stieg 2000 in die J. League Division 1 auf.

Dort hielt sich der Verein zwei Jahre, ehe er als Tabellenletzter abstieg und 2003 wieder Schulden im neunstelligen Bereich hatte. Consadole löste die Krise durch den Verkauf gut bezahlter Spieler.

2007 wurde man Meister der J-League 2 und stieg in die J-League 1 auf, musste die Liga jedoch nach nur einer Saison als Letztplatzierter wieder verlassen. 2011 gelang der erneute Aufstieg in die erste Liga, in der die Mannschaft in der folgenden Saison wieder den Klassenerhalt verfehlte.

Anfang 2016 erweiterte Consadole seine sogenannte „home town area“ auf die gesamte Insel Hokkaidō; damit einher ging ein offizieller Namenswechsel zu Hokkaidō Consadole Sapporo sowie eine Anpassung des Vereinswappens.[1] Am Ende der gleichen Saison gelang der insgesamt vierte Aufstieg in die J1 League.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sapporo Dome

Der Verein trägt seine Heimspiele im Sapporo Dome in Sapporo aus. Die Sportstätte hat ein Fassungsvermögen bei Fußballspielen von 41.484 Zuschauern. Eigentümer der Anlage ist die Stadt Sapporo. Betrieben wird das Stadion durch die Sapporo Dome Co.,Ltd.

Koordinaten: 43° 0′ 54,4″ N, 141° 24′ 35,1″ O

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: April 2021[2]

Nr. Position Name
1 JapanJapan TW Takanori Sugeno
2 JapanJapan AB Shunta Tanaka
3 JapanJapan AB Takahiro Yanagi
4 JapanJapan ST Daiki Suga
5 JapanJapan AB Akito Fukumori
6 JapanJapan MF Tomoki Takamine
7 BrasilienBrasilien ST Lucas Fernandes
8 JapanJapan MF Kazuki Fukai
9 JapanJapan MF Takurō Kaneko
10 JapanJapan MF Hiroki Miyazawa (Mannschaftskapitän)
11 BrasilienBrasilien ST Anderson Lopes
14 JapanJapan MF Yoshiaki Komai
18 ThailandThailand MF Chanathip Songkrasin
Nr. Position Name
20 Korea SudSüdkorea AB Kim Min-tae
21 JapanJapan TW Shunta Awaka
22 JapanJapan TW Kōki Ōtani
24 JapanJapan AB Tōya Nakamura
26 NigeriaNigeria ST Gabriel Okechukwu
27 JapanJapan MF Takuma Arano
28 JapanJapan MF Ryōta Aoki
33 BrasilienBrasilien ST Douglas
34 JapanJapan TW Kojirō Nakano
35 JapanJapan ST Tsuyoshi Ogashiwa
44 JapanJapan MF Shinji Ono
45 JapanJapan ST Taika Nakashima
48 EnglandEngland ST Jay Bothroyd
50 JapanJapan AB Daihachi Okamura

Ausgeliehene Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Position Name
JapanJapan MF Riku Danzaki (ausgeliehen an Brisbane Roar FC)
JapanJapan AB Taiyo Hama (ausgeliehen an Kataller Toyama)
JapanJapan MF Kōsuke Shirai (ausgeliehen an Kyoto Sanga)
Nr. Position Name
JapanJapan ST Ren Fujimura (ausgeliehen an Montedio Yamagata)
JapanJapan ST Yūto Iwasaki (ausgeliehen an JEF United Chiba)
JapanJapan MF Yoshihiro Nakano (ausgeliehen an Sagan Tosu)

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Nationalität von bis
Tadao Onishi JapanJapan Japan 1. Februar 1981 31. Januar 1986
Takeo Takahashi JapanJapan Japan 1. Februar 1987 1. Februar 1997
Hugo Fernández Vallejo UruguayUruguay Uruguay 1. Februar 1997 18. Oktober 1998
Hajime Ishii JapanJapan Japan 19. Oktober 1998 31. Januar 1999
Takeshi Okada JapanJapan Japan 1. Februar 1999 31. Januar 2002
Tetsuji Hashiratani JapanJapan Japan 1. Februar 2002 31. Mai 2002
Radmilo Ivancevic SerbienSerbien Serbien 1. Juni 2002 16. September 2002
Chang Woe-ryong Korea SudSüdkorea Südkorea 16. September 2002 31. Januar 2003
João Carlos BrasilienBrasilien Brasilien 1. Februar 2003 4. August 2003
Chang Woe-ryong Korea SudSüdkorea Südkorea 5. August 2003 31. Januar 2004
Masaaki Yanagishita JapanJapan Japan 1. Februar 2004 31. Januar 2007
Toshiya Miura JapanJapan Japan 1. Februar 2007 31. Januar 2009
Nobuhiro Ishizaki JapanJapan Japan 1. Februar 2009 31. Januar 2013
Keiichi Zaizen JapanJapan Japan 1. Februar 2013 27. August 2014
Yoshihiro Natsuka JapanJapan Japan 28. August 2014 6. September 2014
Ivica Barbarić KroatienKroatien Kroatien Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 7. September 2014 24. Juli 2015
Shūhei Yomoda JapanJapan Japan 24. Juli 2015 31. Januar 2018
Michael Petrović OsterreichÖsterreich Österreich SerbienSerbien Serbien 1. Februar 2018 heute

Saisonplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Teams Platz Zuschauer J. League Cup Emperor's Cup
1998 J 18 14. 11.953 Gruppenphase 4. Runde
1999 J2 10 5. 10.986 1. Runde 3. Runde
2000 J2 11 1.   12.910 1. Runde 4. Runde
2001 J1 16 11. 22.228 Gruppenphase 3. Runde
2002 J1 16 16.   19.140 Gruppenphase 3. Runde
2003 J2 12 9. 10.766 3. Runde
2004 J2 12 12. 9.466 Viertelfinale
2005 J2 12 6. . 3. Runde
2006 J2 13 6. 10.478 Halbfinale
2007 J2 13 1.   12.112 3. Runde
2008 J1 18 18.   14.547 Gruppenphase 4. Runde
2009 J2 18 6. 10.207 3. Runde
2010 J2 19 13. 10.738 3. Runde
2011 J2 20 3.   10.482 2. Runde
2012 J1 18 18.   12.008 Gruppenphase 2. Runde
2013 J2 22 8. 10.075 Viertelfinale
2014 J2 22 10. 11.060 3. Runde
2015 J2 22 10. 11.960 3. Runde
2016 J2 22 1.   14.559 2. Runde
2017 J1 18 11. 18.418 PlayOffs 2. Runde
2018 J1 18 4. 17.222 Gruppenphase 4. Runde
2019 J1 18 10. 18.768 2. Platz 2. Runde
2020 J1 18 12. 4.303 Viertelfinale

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützenkönig des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BrasilienBrasilien Will (2001)

Nachwuchsspieler des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elf des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Consadole announce name change. J. League, 20. November 2015, abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).
  2. Kader 2021 Hokkaido Consadole Sapporo. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 11. April 2021.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Consadole Sapporo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien