Holbæk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt
Dänemark Holbæk
Wappen von Holbæk
Holbæk (Dänemark)
Holbæk
Holbæk
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Sjælland
Kommune
(seit 2007):
Holbæk
Koordinaten: 55° 43′ N, 11° 43′ OKoordinaten: 55° 43′ N, 11° 43′ O
Gegründet: 1236
Einwohner:
(2018[1])
28.264
Postleitzahl: 4300 Holbæk
Partnerstädte: DeutschlandDeutschland Celle

DeutschlandDeutschland Wesenberg
FinnlandFinnland Laihia
FinnlandFinnland Paimio
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dorchester
LettlandLettland Priekulė
NorwegenNorwegen Trysil
NorwegenNorwegen Ås
SchwedenSchweden Kil
SchwedenSchweden Ljungby
SchwedenSchweden Trelleborg

Website: https://holbaek.dk/
Holbæk aus der Vogelschau
Holbæk aus der Vogelschau

Die dänische Hafenstadt Holbæk [ˈhɔlʔbɛg] befindet sich im Nordwesten der Region Sjælland, am Holbækfjord, der Teil des Isefjords ist. Sie ist Verwaltungssitz der Holbæk Kommune auf Seeland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird 1199 als Holbækgaard erstmals erwähnt. Die Stadt wuchs um die 1236 von König Waldemar II. errichtete Burg.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (jeweils 1. Januar):

Jahr 1980 1985 1990 1995 2000 2005 2010 2015
Einwohner 29.578 30.154 31.151 32.485 33.864 35.113 27.157 26.961

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über Holbæk verläuft die DSB-Bahnlinie von Roskilde nach Kalundborg. Im Südosten der Stadt führt die zweispurige Straßenbrücke Munkholmbroen über den Tempelkrogen im Isefjord.

St. Nikolaj-Kirche

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunsthochschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herrenhaus Holbæk Slots Ladegaard, dessen Hauptgebäude aus dem Ende des 18. Jahrhunderts stammt, ist seit 1963 die Kunsthøjskolen i Holbæk (Kunsthochschule in Holbæk) untergebracht. Als erste seiner Art in Dänemark können an der privaten Hochschule bis zu 75 Kunstinteressierte jeden Alters mehrmonatige intensive Kurse belegen – ohne eine Aufnahmeprüfung ablegen zu müssen. Die sehr freie Ausbildung wird von professionellen Künstlern geleistet. Zum ständigen Stab gehören Künstler wie Nis Rømer, Niels Bonde und Hanne Lange Houlberg.[2] Als Gastdozenten arbeiten bekannte Künstler wie die Documenta-Teilnehmer Lea Porsager und Christoph Schäfer. Die Kunsthochschule wird von dem deutschen Musiker Michael Nielen geleitet.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegel von Holbæk in der Partnerstadt Celle

Holbæk unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten:

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. Kunsthøjskolen i Holbæk: Om skolen, abgerufen am 17. September 2012 (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Holbæk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien