Holbav

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holbav
Holbach
Holbák
Wappen von Holbav
Holbav (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Brașov
Koordinaten: 45° 40′ N, 25° 23′ OKoordinaten: 45° 39′ 35″ N, 25° 23′ 6″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 589 m
Fläche: 20,94 km²
Einwohner: 1.309 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 63 Einwohner je km²
Postleitzahl: 507272
Telefonvorwahl: (+40) 02 68
Kfz-Kennzeichen: BV
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Holbav
Bürgermeister: Lucian Vasile Oprea (PSD)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 39
loc. Holbav, jud. Brașov, RO–507272
Sonstiges
Stadtfest: 15/16 August, Gemeindefest

Holbav (deutsch Holbach, ungarisch Holbák)[2] ist eine Gemeinde im Kreis Brașov, in Siebenbürgen, Rumänien.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage von Holbav im Kreis Brașov
Blick auf den Hügligen Teil Holbavs

Die Gemeinde Holbav liegt im Südosten des Siebenbürgischen Beckens südlich vom Măgura Codlei-Berg (Zeidner Berg). Am gleichnamigen Bach und der Kreisstraße (Drum județean) DJ 106B befindet sich Holbav zwölf Kilometer südwestlich von der Stadt Codlea (Zeiden), die Kreishauptstadt Brașov (Kronstadt) befindet sich 20 Kilometer östlich.

Der Ort besteht aus dem zwei Kilometer langen, entlang des Baches Holbav, eigentlichen Ortskern und den verstreuten Anwesen auf den umliegenden Hügeln.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holbav wurde erstmals 1570 urkundlich erwähnt.[2] Der Ort war Teil der Gemeinde Vulcan (Wolkendorf), wurde 2004 mit der Neustrukturierung zur eigenständigen Gemeinde.[3]

Holbav verfügt nicht über eine Trinkwasserversorgung und einer Abwasserkanalisation. Die Anwesen auf den umliegenden Hügeln des Dorfzentrums, (nach unterschiedlichen Angaben) etwa 130[4] oder 211 Haushalte, verfügen nicht über Stromanschluss.[5]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem von überwiegend rumänischer Bevölkerung lebenden Ort wurde die höchste Einwohnerzahl (1.921) und auch gleichzeitig die der Rumänen (1.915) 1966 registriert. Die höchste Einwohnerzahl der Magyaren (22) und die der Rumäniendeutsche (7) wurden 1930 und die der Roma (9) 1850 ermittelt. 1966 bekannte sich einer als Slowake.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. a b Heinz Heltmann, Gustav Servatius (Hrsg.): Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft, Würzburg 1993, ISBN 3-8083-2019-2.
  3. Gründung der Gemeinde Holbav durch die Reorganisation der Gemeinde Vulcan bei monitoruljuridic.ro abgerufen am 30. April 2016 (rumänisch)
  4. Cristan Tabără: Holbav, die Dunkelheit im Herzen des Landes, ein Filminterview mit Dorfbewohnern (2009)
  5. Angaben zu Holbav bei prefecturabrasov.ro abgerufen am 30. April 2016 (rumänisch)
  6. Volkszählung, letzte Aktualisierung 1. November 2008 (ungarisch; PDF; 521 kB)