Holice (Slowakei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holice
Wappen Karte
Wappen von Holice
Holice (Slowakei)
Holice
Holice
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trnavský kraj
Okres: Dunajská Streda
Region: Podunajsko
Fläche: 23,209 km²
Einwohner: 2.044 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 88 Einwohner je km²
Höhe: 120 m n.m.
Postleitzahl: 930 34
Telefonvorwahl: 0 31
Geographische Lage: 48° 0′ N, 17° 29′ OKoordinaten: 47° 59′ 44″ N, 17° 29′ 5″ O
Kfz-Kennzeichen: DS
Kód obce: 501581
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 8 Katastralgemeinden
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Ľudovít Iván
Adresse: Obecný úrad Holice
Póšfa 151
930 34 Holice
Webpräsenz: www.obecholice.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Holice (bis 1948 slowakisch „Gala“; ungarisch Gelle oder Egyházgelle) ist eine Gemeinde im Südwesten der Slowakei, mit 2044 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018). Sie liegt im Okres Dunajská Streda, einem Teil des Trnavský kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf der Großen Schüttinsel (Žitný ostrov), einem Teil des slowakischen Donautieflands. Das Ortszentrum ist 11 Kilometer von Dunajská Streda und 38 Kilometer von der Hauptstadt Bratislava entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde setzt sich aus den folgenden Katastralgemeinden zusammen: Beketfa, Čéfa, Kostolná Gala, Malá Budafa, Póšfa, Stará Gala, Veľká Budafa und Čentöfa. Diese sind weitgehend mit den 7 Gemeindeteilen identisch, bis aus Čéfa, das als Gemeindeteil Čechová heißt und ist zudem mit der Katastralgemeinde Čentöfa fusioniert.[1] Jedes Dorf hat eine eigenständige Geschichte.

Der Hauptort wurde zum ersten Mal 1250 als Galla schriftlich erwähnt

Bis 1919 gehörte alle Orte im Komitat Pressburg zum Königreich Ungarn und kamen danach zur Tschechoslowakei. Durch den Ersten Wiener Schiedsspruch kamen 1938–45 sie erneut zu Ungarn.

1948 wurde der Ortsname aus nationalpolitischen Gründen in die heute noch gültige slowakisierte Form abgewandelt.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (583 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 96,00 % Magyaren
  • 3,73 % Slowaken
  • 0,05 % Tschechen

Nach Religion:

  • 96,00 % römisch-katholisch
  • 1,97 % konfessionslos

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Peter-und-Paul-Kirche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Holice (Slowakei) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://web.skgeodesy.sk/index.php?www=sp_file&id_item=6548@1@2Vorlage:Toter Link/web.skgeodesy.sk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.