Holiday (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holiday
Cover
Madonna
Veröffentlichung 7. September 1983
Länge 6:10
Genre(s) Dance, Synthie Pop, Funk, Disco
Autor(en) Curtis Hudson, Lisa Steven
Musik John "Jellybean" Benitez
Verlag(e) Sire, Warner Bros.
Auszeichnung(en) Gold (UK)
Album Madonna
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Holiday
  DE 9 19.03.1984 (15 Wo.)
  UK 2 14.01.1984 (15 Wo.)
  US 16 29.10.1983 (16 Wo.)

Holiday ist ein Lied von Madonna aus dem Jahr 1983, das von Curtis Hudson und Lisa Stevens geschrieben wurde. Es erschien auf Madonnas erstem Album. Stilistisch stellt Holiday eine Mischung aus Dance-Pop, Synthie Pop und Funk dar. Es ist in D-Dur geschrieben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1982 begann Madonna ihr erstes Album aufzunehmen. Die ersten zwei Auskopplungen Everybody und Burning Up erlangten nicht den gewünschten Erfolg. Madonnas internationaler Durchbruch erfolgte mit Holiday. Ursprünglich schrieben Hudson und Stevens den Song für Mary Wilson von den Supremes, doch diese lehnte ab, und Madonna nahm ihn an. Zuvor sollte auch das in letzter Minute geschriebene Stück Ain’t No Big Deal auf dem Album sein. Nach der Annahme von Holiday, arbeitete Madonna mit dem Produzenten John „Jellybean“ Benitez an den Aufnahmen des Songs. Sie fügten noch einige Instrumentierungen hinzu. Das Klaviersolo stammt von Fred Zarr. Nach der Veröffentlichung erfuhr der Hit viel positive Kritik. Bei praktisch jedem Konzert spielte Madonna den Hit, auch im Juli 1985 spielte sie den Song beim Live-Aid-Festival. Nach der Wiederveröffentlichung 1985 wurde Holiday insbesondere in Großbritannien und benachbarten Ländern erfolgreich.

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI)[2] Gold record icon.svg Gold 717.000
Insgesamt Gold record icon.svg 1× Gold
717.000

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von dem Titel gab es einige Coverversionen.[3] Bekannt wurde insbesondere die gerappte Coverversion Holiday Rap von MC Miker G & Deejay Sven, die es 1986 auf Platz eins in Deutschland[4] und der Schweiz[5] schaffte. In Österreich schaffte es die Version auf Platz zwei.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charts DE Charts UK Charts US
  2. BPI Awards. bpi.co.uk, abgerufen am 22. Juli 2018.
  3. Covers von Holiday auf WhoSampled.com
  4. Holiday Rap in den deutschen Charts auf OffizielleCharts.de
  5. Holiday Rap in den Schweizer Charts auf Hitparade.ch
  6. Holiday Rap in den österreichischen Charts auf AustrianCharts.at