Holly Valance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holly Valance

Holly Valance (* 11. Mai 1983 in Melbourne, Victoria als Holly Rachel Vukadinović) ist eine australisch-britische[1] Schauspielerin, Sängerin und Model.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holly Valance's Vater Rajko Vukadinovic stammt aus Serbien, ihre Mutter Rachel aus England. Ihr Großvater mütterlicherseits war ein Cousin des britischen Komikers Benny Hill. Valance wurde in Melbourne an einer katholischen High School unterrichtet. Sie hat zwei jüngere Schwestern namens Coca Melody und Olympia Montana.

Von 1999 bis 2005 spielte Valance in der australischen Soap Nachbarn.

Valance begann 2002 ihre Gesangskarriere. Die erste im April 2002 erschienene Single Kiss Kiss, einer englischsprachigen Version des Hits Şımarık des türkischen Sängers Tarkan, war erfolgreich, nicht zuletzt dank des freizügigen Musikvideos, das wochenlang die britische Boulevard-Presse beschäftigte. Zu der Nummer-Eins-Platzierung in Großbritannien kamen Top-10-Platzierungen in ganz Europa. Im Zuge dieses Erfolges erreichte auch das im Oktober 2002 veröffentlichte Debütalbum Footprints die britischen Top 10. Das Album wurde mit Gold in Großbritannien (mehr als 100.000 verkaufte Alben) und Japan (mehr als 100.000) ausgezeichnet. Weitere Auskopplungen konnten den Erfolg der Debütsingle nicht wiederholen, besonders außerhalb von Großbritannien war ihr Erfolg nicht dauerhaft. Im November 2003 folgte das Album State Of Mind, das außerhalb Großbritanniens kaum noch Beachtung fand. In Japan entwickelte sich das Album jedoch zu einem großen Erfolg und wurde – obwohl es nur eine Single-Auskopplung gab – ebenfalls mit Gold ausgezeichnet.

Valance hatte 2004 einem Auftritt in der Fernsehserie CSI: Miami. 2005 spielte sie in der Serie Prison Break eine Nebenrolle. 2006 war sie neben Paris Hilton in der Komödie Die Party Animals sind zurück! zu sehen und trat im gleichen Jahr im Actionfilm D.O.A. – Dead or Alive auf. 2008 agierte sie neben Liam Neeson im Action-Thriller 96 Hours. Außerdem mimte sie in dem Computerspiel-Add-on Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand die Reporterin Brenda Snow und 2007 in der Serie Moonlight – an der Seite ihres damaligen Lebensgefährten Alex O’Loughlin – die Vampirin Lola.

Valance war mit ihrem australischen Schauspielkollegen Alex O’Loughlin liiert.[2] Die beiden trennten sich im Februar 2009 nach fast vier Jahren. Am 22. Dezember 2011 verlobte sie sich mit dem britischen Immobilienmakler Nick Candy.[3] Das Paar heiratete am 29. September 2012 im kalifornischen Beverly Hills.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valance beim Dreh eines Werbespots (2006)

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5][6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK AustralienAustralien AU
2002 Footprints
300! 300! 300! 9
GoldGold

(15 Wo.)
15
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2002
2003 State of Mind
300! 300! 300! 60
(1 Wo.)
57
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2003

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK AustralienAustralien AU
2002 Kiss Kiss
Footprints
14
(13 Wo.)
11
(18 Wo.)
19
(19 Wo.)
1
GoldGold

(17 Wo.)
1
PlatinPlatin

(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. April 2002
Down Boy
Footprints
61
(4 Wo.)
300! 70
(4 Wo.)
2
(16 Wo.)
3
GoldGold

(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. September 2002
Naughty Girl
Footprints
52
(5 Wo.)
56
(5 Wo.)
300! 16
(9 Wo.)
3
GoldGold

(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2002
2003 State of Mind
State of Mind
300! 300! 300! 8
(10 Wo.)
14
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Oktober 2003

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Holly Valance – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Five Minutes With: Holly Valance. BBC News, 26. November 2011, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  2. Holly Valance is in the big leagues. News.com.au, 13. März 2008, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  3. Holly Valance engaged to multi-millionaire. The Sydney Morning Herald, 23. Dezember 2011, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  4. Iona Kirby: A fairytale wedding: Holly Valance ties the knot with billionaire Nick Candy. Daily Mail, 30. September 2012, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  5. a b Chartquellen: DE AT CH UK AU
  6. Auszeichnungen für Musikverkäufe: AU UK