Holsten Brauereifest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holsten Brauereifest
Allgemeine Informationen
Ort Hamburg
Genre Rock, Pop und Indie
Website http://www.holsten-pilsener.de/brauereifest.html
Besucherzahlen
2011 ?
2012 30.000
2013 30.000
2014 30.000[1]
2015 40.000[2]
2016 > 40.000
2017 > 40.000[3]

Das Holsten Brauereifest ist ein seit 2011 jährlich kostenlos stattfindendes zweitägiges (teils dreitägig) Familien-Openair-Fest in Hamburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fest findet jährlich auf dem Freigelände der Holsten-Brauerei in Zusammenarbeit mit der Bergmann Gruppe statt und richtet sich thematisch an die Zielgruppe der Familienunterhaltung; so sind unterschiedliche Entertainmentbereiche auf dem Gelände eingerichtet. Es werden unter anderen Ritterspiele, Brüllwettbewerbe, Bierdeckel-Zielwurf und Bierflaschen-Melodien-Raten angeboten. Weiterhin gibt es unter anderem Brauereibesichtigungstouren, eine Ausstellung zur Geschichte der Brauerei und Wissenswertes zum Brauprozess.

Musikalisch ist das Festival auf Musik jenseits des Mainstream angesiedelt. Die Erstausgabe fand zunächst auf einer Bühne, der sogenannten ‚Holsten-Plaza‘ statt. Für die darauffolgende Jahre wurde daraufhin eine weitere große Hauptbühne eingerichtet, um eine breitere Musikbandbreite zu bieten, so traten neben bekannten Musikgruppen und Künstlern unter anderen die musikparodistischen Bands wie die Leningrad Cowboys, Wohnraumhelden und der Komiker Werner Momsen auf.

Bands und Einzelkünstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher traten folgende Bands und Einzelkünstler auf:

Boppin’B beim Holsten Brauereifest 2015

Atomic Playboys, Bell, Book & Candle, Big Soul, Boppin’B, Büro am Strand, Cäthe, Der Fall Böse, Dr. Ella, Fünf Sterne deluxe, Extrabreit, Flo Mega & The Ruffcats, Max Giesinger, Gunter Gabriel, Stefan Gwildis & Band, Fabian Harloff & Band, Hopfen & Malz, Ansgar Hüttenmüller & Band, I-Fire, Juli, Jomo, The Kaiserbeats, Kettcar, Kingsize Taylor & The Brotherhood of Rock’n Soul, Le Fly, Lehmitz-Hausband, Lotto King Karl & Die 3 Richtigen, Megaloh, Werner Momsen, Nervling, Nordn, Paulsen, David Pfeffer & Band, Jean Yves Pastis, Pohlmann, The Rattles, Rockhouse Brothers, Inga Rumpf, Russkaja, Saint Lu, Selig, Ski-King, Sondaschule, Texas Lightning, Torfrock, Tonbandgerät, United Four, Urban Beach, Vierkanttretlager, Friska Viljor, Abi Wallenstein, Wingenfelder, Marcus Wiebusch, Wohnraumhelden, Young Rebel Set

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Holsten Brauereifest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Presseinformation der Bergmann Gruppe vom 8. April 2015
  2. Information der Bergmann Gruppe (abgerufen am 6. Mai 2015) (Memento vom 5. März 2015 im Internet Archive)
  3. Presseinformation der Bergmann Gruppe vom 16. Mai 2017