Holy Diver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holy Diver
Studioalbum von Dio
Veröffentlichung 25. Mai 1983
Label Warner Bros. (USA und Kanada)
Vertigo
Rock Candy Records
Format CD, LP,
Genre Heavy Metal
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 41 min 29s

Besetzung

Produktion Ronnie James Dio
Studio Sound City Studios, Fortuna (Kalifornien)
Chronologie
Holy Diver The Last in Line
(1984)
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

Holy Diver ist das erste Album der amerikanischen Hard-Rock-/Heavy-Metal-Band Dio.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlicht wurde Holy Diver am 25. Mai 1983. Für viele Kritiker ist es auch heute noch Dios bestes Album und ein Klassiker in der Geschichte des Heavy Metal.[1][2] Das Album wurde in den USA am 12. September 1984 mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Am 21. März 1989 folgte dann Platin.[3]

Das Album wurde 2005 remastered und neu veröffentlicht von Rock Candy Records. Auf dieser Version befindet sich zusätzlich ein Interview mit Ronnie James Dio. Auf den Tracks 10-19 beantwortet er diverse Fragen bezüglich des Albums. Die Fragen werden während des Interviews nicht gestellt. Jedoch befinden sie sich in gedruckter Form im Booklet der CD. Die B-Seiten der Singles, meistens Live-Aufnahmen, sind weiterhin nicht auf CD erhältlich. Eine Ausnahme bildet eine limitierte Edition aus Japan.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4]
Holy Diver
  DE 52 15.08.1983 (3 Wo.)
  US 56 25.06.1983 (39 Wo.)
  UK 13 11.06.1983 (15 Wo.)
Singles
Holy Diver
  UK 72 20.08.1983 (3 Wo.)
Rainbow in the Dark
  UK 46 29.10.1983 (3 Wo.)

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stand Up and Shout (Ronnie James Dio, Jimmy Bain) – 3:18
  2. Holy Diver (Dio) – 5:51
  3. Gypsy (Dio, Vivian Campbell) – 3:39
  4. Caught in the Middle (Dio, Vinny Appice, Campbell) – 4:14
  5. Don’t Talk to Strangers (Dio) – 4:53
  6. Straight Through the Heart (Dio, Bain) – 4:31
  7. Invisible (Dio, Appice, Campbell) – 5:24
  8. Rainbow in the Dark (Dio, Appice, Bain, Campbell) – 4:15
  9. Shame on the Night (Dio, Appice, Bain, Campbell) – 5:20

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eduardo Rivadavia: Holy Diver Review bei Allmusic (englisch)
  2. Riley McDonald: Dio: Holy Diver. Review. In: DailyVault.com. 11. März 2003, abgerufen am 12. September 2016.
  3. RIAA: Gold- und Platindatenbank
  4. Charts DE Charts UK Charts US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]