Holzhof (Holzlager)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Holzhof war ein Hof oder eingefriedeter Platz zur Aufbewahrung des geschlagenen beziehungsweise zum Verkauf bestimmten Brenn- und Bauholzes. Er wurde üblicherweise an Flüssen, Floßgräben, an Hauptstraßen oder in Städten angelegt. Sinnverwandt werden auch Holzmarkt und Holzplatz verwendet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]