Homosexualität in San Marino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geografische Lage von San Marino

Homosexualität in San Marino ist legal, eine Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare staatlicherseits steht jedoch noch aus.

Legalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Totalverbot von Homosexualität wurde in San Marino im Jahr 1865 abgeschafft. 1974 jedoch verabschiedete das Parlament von San Marino ein neues Strafgesetzbuch, das 1975 in Kraft trat und in § 274 homosexuelle Handlungen bei Erregung öffentlichen Ärgernisses unter Strafe stellte. Allerdings gibt es keine Berichte, dass § 274 jemals angewendet wurde.[1] 2004 wurde der § 274 des Strafgesetzbuches durch das Gesetz Nr. 121 vom 23. September 2004 aufgehoben.[2]

Das Schutzalter ist, wie in Italien, einheitlich auf 14 Jahre festgelegt.

Antidiskriminierungsgesetze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Antidiskriminierungsgesetz zum Schutz der sexuellen Orientierung existiert nicht.

Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleichgeschlechtliche Paare werden weder im Wege der eingetragenen Partnerschaft noch im Rahmen einer gleichgeschlechtlichen Ehe anerkannt. Seit 2016 liegen im Parlament verschiedene Gesetzentwürfe zur Beratung vor, die ein Lebenspartnerschaftsinstitut für gleichgeschlechtliche Paare ermöglichen sollen.[3]

Gesellschaftliche Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine homosexuelle Szene existiert nicht.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LAW REFORM IN SAN MARINO
  2. Legal Report: San Marino (PDF-Dokument; 889 kB)
  3. Latribuna.sm: San Marino. Unioni civili, presto sul tavolo tre bozze di legge
  4. Gay Guide Europe: Republic of San Marino, 28. April 2012