Homothallismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Homothallismus bei Pilzen bezeichnet die Fähigkeit zum Paarungstypwechsel. Im Gegensatz dazu steht die Heterothallie.

Am Beispiel der Hefe Saccharomyces cerevisiae: haploide Zellen können entweder den Paarungstyp a oder α besitzen. Zur Paarung zweier haploider Zellen sind Partner unterschiedlichen Paarungstyps notwendig. Eine homothallische Mutterzelle hat jedoch die Möglichkeit, ihren Paarungstyp zu wechseln (Mating-Type-Switching) und sich anschließend mit ihrer durch Knospung entstandenen Tochterzelle zu paaren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]