Honda Jazz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda Jazz
Produktionszeitraum: seit 1984
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Vorgängermodell Honda Logo

Der Honda Jazz ist ein Kleinwagen des japanischen Herstellers Honda, der unter diesem Namen in den meisten Ländern Asiens sowie in Afrika, Europa und Ozeanien vertrieben wird. In Japan, China und auf dem amerikanischen Kontinent tragen die Modelle seit Ende 2001 den Namen Honda Fit.

City/Jazz (AA, 1983–1986)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation (City)
Honda Jazz (1983–1986)

Honda Jazz (1983–1986)

Produktionszeitraum: 1983–1986
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2 Liter
(33–41 kW)
Länge: 3380 mm
Breite: 1570 mm
Höhe: 1470 mm
Radstand: 2220 mm
Leergewicht: 688–703 kg

Ein erster Honda Jazz wurde bereits im Herbst 1983 in Europa eingeführt. International trug dieser Wagen den Namen Honda City, was aber aufgrund einer Klage des Fahrzeugherstellers Opel, der aufgrund der in den 1970er-Jahren von Opel verwendeten Bezeichnung Kadett City eine Markenrechtsverletzung sah, in Europa nicht möglich war.

Außerhalb Europas, speziell in Japan, wo die Einführung schon 1981 stattfand, gab es zusätzlich eine Cabrio- sowie eine fünftürige Version des Wagens. In Japan war der Wagen mit einem 1,2-Liter-Motor mit 46 kW (63 PS) und als City R mit 49 kW (67 PS) sowie als City Turbo mit 73 kW (99 PS) erhältlich. In Europa wurde der Honda Jazz der ersten Generation nur als Zweitürer angeboten. Ausgestattet war der Kleinwagen mit einem 1,2-Liter-Motor mit 33 kW (45 PS), oder wahlweise mit einem 1,2 Liter mit 41 kW (56 PS).

Ende 1986 wurde das Modell eingestellt und erst zehn Jahre später durch den Honda Logo ersetzt.

Werkscodes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Typcode: AA (Zweitürer)
  • Motorcode: ER

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Honda Jazz (1983–1986)
Modell Jazz 45 Jazz 55
Motorbauart 4-Zylinder-Reihenmotor, 8 Ventile, SOHC
Hubraum 1,2 Liter (1231 cm³)
Leistung 33 kW (45 PS) bei 4500/min 41 kW (56 PS) bei 5000/min
max. Drehmoment 82 Nm bei 2500/min 93 Nm bei 3500/min
Höchstgeschwindigkeit 135 km/h 140 km/h
Beschleunigung (0–100 km/h) 17,4 s 12,9 s
Leergewicht in kg 703
Tankinhalt in l 41
Kofferraumvolumen in l 205
Länge/Breite/Höhe in mm 3380 / 1570 / 1470

Geländewagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 führte die Zusammenarbeit mit Isuzu dazu, dass Honda den Isuzu Wizard unter dem Namen Honda Jazz vertrieb.

Jazz (GD, 2001–2008)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation (Fit)
Honda Jazz (2001–2005)

Honda Jazz (2001–2005)

Produktionszeitraum: 2001–2008
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,3 Liter
(57–61 kW)
Länge: 3845 mm
Breite: 1675 mm
Höhe: 1525 mm
Radstand: 2450 mm
Leergewicht: 1049–1169 kg

Im Herbst 2001 wurde in Japan ein neuer Kleinwagen von Honda als Honda Fit eingeführt. Den gleichen Namen trug das Fahrzeug auch in China und Amerika.

In Europa erschien er dagegen im Frühjahr 2002 als Honda Jazz. Der Wagen wurde dort als fünftürige Steilhecklimousine angeboten. In Deutschland war der Wagen mit einem 1,2-Liter-Motor mit 57 kW (78 PS) und einem 1,3-Liter-Motor mit 61 kW (83 PS) erhältlich, der jedoch als "1.4" bezeichnet wurde. Beide Motoren funktionieren nach dem Prinzip der sequentiellen Doppelzündung (i-DSI; Dual & Sequential Ignition). Dies bedeutet, dass jeder Zylinder mit zwei Zündkerzen ausgestattet ist, die nacheinander zünden.

Für die Modelle mit 1,3-Liter-Motor war gegen Aufpreis das Honda-eigene ESP unter dem Namen VSA (Vehicle Stability Assist) erhältlich.

Im Herbst 2005 fand eine Modellpflege statt, bei der unter anderem die Außenspiegel bei der LS-, ES- und Sport-Variante mit Blinkleuchten ausgestattet wurden.

Werkscodes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Typcode: GD (1,2 l), (1,4 l)
  • Motorcode: L12A1 (1,2 l) | L13A1 (1,4 l)

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Honda Jazz 2002–2008
Modell 1.2 1.4
Bauzeitraum 11/2004–11/2008 11/2002–11/2008
Modellcode GD5 (1,2 l) GD1 (1,4 l)
Ausführungen 1.2; 1.2 S; 1.2 Cool; 1.2 Style 1.4 S; 1.4 LS; 1.4 ES; 1.4 ES Sport; 1.4 Style
Motorbauart 4-Zylinder-Reihenmotor, 8 Ventile,
SOHC, 2 Zündkerzen pro Zylinder
4-Zylinder-Reihenmotor, 8 Ventile,
SOHC, 2 Zündkerzen pro Zylinder
Hubraum 1246 cm3 1339 cm3
Leistung 57 kW (78 PS) bei 5700/min 61 kW (83 PS) bei 5700/min
max. Drehmoment 110 Nm bei 2800/min 119 Nm bei 2800/min
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h 170 (160) km/h
Beschleunigung (0–100 km/h) 13,7 s 12,9 (14,1) s
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 5,5 5,7–5,8 (5,8–5,9)
Leergewicht in kg 1049–1139 1071–1143 (1102–1169)
Tankinhalt in l 42
Kofferraumvolumen in l max. 380
Länge/Breite/Höhe in mm 3845 / 1675 / 1525
Werte in () stehen für CVT Automatikgetriebe mit sequentieller Sportschaltung (7-Gang)

Jazz (GE, 2008–2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Generation
Honda Jazz (2008–2011)

Honda Jazz (2008–2011)

Produktionszeitraum: 2008–2015
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,3 Liter
(61–73 kW)
Ottohybrid:
1,3 Liter
(65 kW + 10 kW)
Länge: 3900 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1525 mm
Radstand: 2495 mm
Leergewicht: 1119–1234 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2009)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Am 22. November 2008 kam die zweite Generation des Honda Jazz in Deutschland auf den Markt.[2] In Japan wurde diese bereits unter der Bezeichnung Honda Fit seit Oktober 2007 angeboten. Die Modelle der zweiten Generation des Honda Jazz sind mit 3,90 Meter 55 Millimeter länger und mit 1,70 Meter zwei Zentimeter breiter als die der ersten Generation. Die Höhe blieb mit 1,53 Meter unverändert. Optisch wurde der Jazz nur leicht überarbeitet, dafür soll das Modell bei weniger Verbrauch deutlich mehr Leistung als die Vorgängergeneration bieten.

Das Fahrzeug wurde zunächst mit zwei Motorvarianten angeboten: einem 1,2-Liter-Benziner mit 90 PS und einem 1,3-Liter-Benziner mit 100 PS. Bis zum Facelift 2011 konnte das "I-Shift" genannte automatisierte Schaltgetriebe im 1,3-Liter Benziner verbaut werden. Alle Modelle verfügen serienmäßig über eine Gangwechselanzeige. Der 1,3-Liter-Benziner (1339 cm³ Hubraum) wurde nur beim Hybridmodell korrekterweise als "1,3" bezeichnet, beim normalen Modell wurde er hingegen als "1,4" deklariert.

Facelift 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. April 2011 erschien eine überarbeitete Version des Jazz. Diese Modellpflege beinhaltet lediglich kleine Veränderungen an den Stoßfängern, Scheinwerfern, Rückleuchten sowie am Fahrwerk. Seitdem wird auch das Hybrid-Modell Jazz Hybrid IMA (Integrated Motor Assist), das einen 1,3-Liter-Benziner mit 88 PS mit einem 10,3-kW-Elektromotor kombiniert, angeboten.[3] Beim 1,3-Liter Hybrid gehört das stufenlose Getriebe (CVT) zur Serienausstattung. In der 1,4-l-Version wird dieses optional angeboten.[4] Der Kofferraum des Hybridmodells verkleinert sich gegenüber dem des Benziners von 379 Liter auf 303 Liter, da der Akku und die Leistungselektronik im Fach unter dem Kofferraumboden untergebracht sind[5]. Hierdurch hat das Hybrid-Modell um 70 kg auf 1234 kg zugelegt. Der Elektromotor versetzt das Hybrid-Modell in die Lage, über eine kurze Strecke rein elektrisch zu fahren. Erforderlich sind hierfür ein ausreichend voller Akku sowie eine stetige Geschwindigkeit im Bereich zwischen 35 und 50 km/h[6]. Überwiegend dient der Elektromotor jedoch dazu, den Benziner zu unterstützen. Der Jazz Hybrid ist also wie auch der Insight, von dem das Antriebssystem übernommen wurde[7], ein paralleler Hybrid[8], der als Mildhybrid verwirklicht wurde.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.2 i-VTEC 1.3i-DSI i-VTEC IMA 1.4 i-VTEC 1.5 i-VTEC (USA)
Bauzeitraum 11/2008–09/2015 04/2011–09/2015 11/2008–09/2015 11/2008–09/2015
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Ottomotor + Elektromotor R4-Ottomotor R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung
Motoraufladung
Hubraum 1198 cm³ 1339 cm³ 1497 cm³
max. Leistung 66 kW (90 PS)
bei 6000/min
65 kW (88 PS)
bei 5800/min +
10 kW (14 PS)
bei 1500/min
73 kW (99 PS)
bei 6000/min
88 kW (120 PS)
bei 6600/min
max. Drehmoment 114 Nm
bei 4900/min
121 Nm
bei 4500/min+
78 Nm
bei 1000/min
127 Nm
bei 4800/min
145 Nm
bei 4800/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig
(optional)
5-Gang-Schaltgetriebe CVT-Automatikgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe
(CVT-Automatikgetriebe)
5-Gang-Schaltgetriebe,
5 Stufen-Automatik,
CVT-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h 175 km/h 182 km/h
[175 km/h]
Beschleunigung,
0–100 km/h
12,6 s 12,1 s 11,4 s
[12,6 s]
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,3 l Super 4,5 l Super 5,5 l Super
[5,4 l Super]
Normalbenzin
CO2-Emission
(kombiniert)
123 g/km 104 g/km 126 g/km
[125 g/km]
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5

Werte in eckigen Klammern gelten für das Automatikgetriebe.

Jazz (seit 2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Generation
Honda Jazz (2015–2017)

Honda Jazz (2015–2017)

Produktionszeitraum: seit 2013
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotor:
1,3–1,5 Liter
(75–96 kW)
Länge: 3995 mm
Breite: 1694 mm
Höhe: 1525 mm
Radstand: 2530 mm
Leergewicht: 1066 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2015)[9] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Ende September 2015 erschien die dritte Generation des Jazz in Deutschland.[10] Das Modell ist als Honda Fit bereits seit September 2013 in Japan erhältlich.[11] Gegenüber dem Vorgängermodell ist der Jazz um 9,5 cm länger, der Radstand ist auf 2,53 m gewachsen. Zusätzlich gehört ein City-Notbremsassistent (CTBA) sowie ein Tempomat serienmäßig zur Ausstattung. Das bei Honda Magic Seats genannte Konzept der Variabilität der Rücksitzbank, das in den vorherigen Generationen ein Alleinstellungsmerkmal in der Kleinwagenklasse war, wurde beibehalten. In höheren Ausstattungsvarianten sind zudem das Infotainmentsystem Honda Connect samt 7-Zoll-Touchscreen sowie Verkehrszeichenerkennung und Spurhalteassistent verfügbar.[12] Erneut gibt es gegen Aufpreis ein CVT-Automatikgetriebe. Die Plattform teilt sich der Jazz der dritten Generation mit dem Honda HR-V der zweiten Generation.[10]

Die Motorisierung umfasste zum Start auf dem deutschen Markt einen 1,3-l-VTEC-Ottomotor mit 75 kW (102 PS). Als Getriebe steht ein 6-Gang-Schaltgetriebe und ein CVT-Getriebe zur Auswahl. Die Kraftübertragung auf die Straße erfolgt mittels Vorderradantrieb.[12] Ein Hybridantrieb ist für den europäischen Markt vorerst nicht verfügbar, in Asien wird ein 1,5-l-Hybridmotor angeboten. Der Einstiegspreis in Deutschland für den Jazz der dritten Generation lag bei Verkaufsbeginn bei 15.900 €.[10]

Auf der 67. IAA im September 2017 in Frankfurt am Main präsentierte Honda eine überarbeitete Version des Jazz. Neben einer neuen Frontgestaltung, einer neuen Ausstattungslinie und einer neuen Farbpalette umfasst das Facelift auch die Einführung eines weiteren 96 kW (130 PS) starken 1,5-Liter-Ottomotors. Die ersten überarbeiteten Modelle sollen ab Anfang 2018 ausgeliefert werden.[13]

Im Frühjahr 2017 kam mit dem Honda WR-V in Schwellenländern wie Brasilien und Indien ein auf dem Fit basierender Mini-SUV auf den Markt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.3 i-VTEC 1.5 i-VTEC
Bauzeitraum seit 09/2015 ab Anfang 2018
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung
Hubraum 1318 cm³ 1498 cm³
max. Leistung 75 kW (102 PS)
bei 6000/min
96 kW (130 PS)
bei 6600/min
max. Drehmoment 123 Nm
bei 5000/min
155 Nm
bei 4600/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig
(optional)
6-Gang-Schaltgetriebe
(CVT-Automatikgetriebe)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
[182 km/h]
190 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,2 s
[12,0 s]
8,7 s
[10,0 s]
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,0 l Super
[4,6 l Super]
5,6 l Super
[5,2 l Super]
CO2-Emission
(kombiniert)
116 g/km
[106 g/km]
130 g/km
[120 g/km]
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6
Kofferraumvolumen 354–1314 l
  • Werte in eckigen Klammern gelten für das Automatikgetriebe.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Honda Jazz sollte zunächst international den Namen Fitta tragen, was jedoch zurückgenommen wurde, da „Fitta“ in skandinavischen Sprachen eine vulgäre Bezeichnung für Vagina ist.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Honda Jazz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Honda Fit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Honda Jazz beim Euro-NCAP-Crashtest (2009)
  2. Der neue Honda Jazz ab 22. November 2008 im Handel
  3. Auto-Motor-Sport: Honda Jazz 1.3 IMA im Test vom 14. April 2011
  4. Honda Jazz Produktseite
  5. https://www.heise.de/autos/artikel/Unterwegs-im-Honda-Jazz-Hybrid-1239360.html?artikelseite=2
  6. https://www.heise.de/autos/artikel/Unterwegs-im-Honda-Jazz-Hybrid-1239360.html?artikelseite=3
  7. http://www.auto-motor-und-sport.de/einzeltests/honda-jazz-1-3-ima-im-einzeltest-sparsamer-hybrid-zwerg-3611010.html
  8. https://www.heise.de/autos/artikel/Unterwegs-im-Honda-Jazz-Hybrid-1239362.html
  9. Ergebnis des Honda Jazz beim Euro-NCAP-Crashtest (2015)
  10. a b c Peter R. Fischer: Das kostet der neue Jazz. In: Auto Bild. 20. Juli 2015, abgerufen am 8. September 2015.
  11. http://world.honda.com/news/2013/4130905New-Fit-and-Fit-Hybrid/index.html
  12. a b Christopher Clausen: Erste Fahrt im neuen Honda Jazz. In: Auto Bild. 20. Juli 2015, abgerufen am 8. September 2015.
  13. Mehr Musik im Antrieb. In: Focus. 15. August 2017, abgerufen am 22. August 2017.
  14. http://www.auto-motor-und-sport.de/news/audi-e-tron-mitsubishi-pajero-vw-vento-co-wenn-auto-namen-in-die-hose-gehen-1415102.html