Honda Odyssey (Nordamerika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Honda Lagreat)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt Honda Odyssey (Nordamerika). Für die international angebotene Version siehe Honda Odyssey.
Honda Odyssey
Produktionszeitraum: seit 1994
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi

Der Honda Odyssey ist ein Van, den Honda in einer eigenen Version in Nordamerika anbietet.

Honda Odyssey USA I (RA1–5) 1994 bis 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation
HondaOdyssey-001.jpg
Produktionszeitraum: 1994–1999
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,2–2,3 Liter
(97–108 kW)
Länge: 4755–4765 mm
Breite: 1793 mm
Höhe: 1641 mm
Radstand: 2830 mm
Leergewicht:

Honda brachte Mitte der 1994 in den USA und Asien zunächst den auf Honda Accord-Basis gebauten Honda Odyssey I (RA1/RA3) auf den Markt (im deutschsprachigen Raum als Shuttle bekannt). Jedoch zeigte sich bald, dass das Auto für die Van-verwöhnten Amerikaner zu klein dimensioniert und zu schwach motorisiert war. Also wurde der Odyssey komplett neu entwickelt und speziell für den US-Markt angepasst und wurde in dieser Form ab dem Modelljahr 1999 angeboten.

Honda Odyssey USA II (RL1) / Honda Lagreat 1999 bis 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Generation
1999-2001 Honda Odyssey EX.jpg
Produktionszeitraum: 1999–2004
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,5 Liter
Länge: 5110 mm
Breite: 1920 mm
Höhe: 1740–1740 mm
Radstand: 3000 mm
Leergewicht:

Der Odyssey mit dem Typcode „RL1“ ist Hondas größter Van. Der Odyssey in der US-Version ist mit Schiebetüren ausgestattet und wurde ausschließlich in den USA / Kanada und Japan (dort als Honda Lagreat) angeboten. Gebaut wurde das Modell zunächst in Alliston, Ontario (Kanada) und ab 2002 in Lincoln, Alabama.

Honda Odyssey USA III (RL3/RL4) 2005 bis 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Generation
2005 Honda Odyssey LX -- NHTSA.jpg
Produktionszeitraum: 2005–2010
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,5 Liter (188 kW)
Länge: 5105–5133 mm
Breite: 1985 mm
Höhe: 1778 mm
Radstand: 3000 mm
Leergewicht:

Im September 2004 kam der US-Odyssey der dritten Generation mit dem Typcode „RL3“ auf den Markt. In Japan ersetzte der Honda Elysion den auf dem Odyssey II basierenden Lagreat. Der Odyssey basierte deutlich sichtbar auf dem sehr erfolgreichen Vorgänger, erhielt aber in vielen Details Verbesserungen, so u.a. einen verstärkten 3,5-Liter-V6-Motor (J35A6 und J35A7; jetzt mit 255 PS) mit VCM (einem variablen Zylindermanagement; optional) und i-VTEC sowie ein verbessertes Fahrwerk, überarbeitete Karosseriedetails sowie stärkere Bremsen. Die Ingenieure legten außerdem Wert auf verbesserte Geräuschreduktion und Fahrkomfort. Auch die Ausstattung wurde verfeinert. Das Odyssey-Modell verfügte (außer in der LX-Version) wieder über elektrischen Schiebetüren. Zusätzlich waren je nach Modellvariante Reifen mit Notlaufoption, Reifendrucksensoren, elektrisch betätigte Heckklappe, elektrisch zu öffnende Fenster in den Schiebetüren, Sonnenschutzrollos, Licht- und Parksensoren, elektrisches Schiebedach und im Innenraum eine 60:40 geteilte dritte Sitzreihe, die weiterhin versenkbar ist, ein 3. Sitz (eher ein Notsitz) in der zweiten Sitzreihe, diverse Konsolen und Ablagen, zahlreiche Airbags, 3-Zonen-Klimaautomatik und eine elektrisch einstellbare Pedalerie erhältlich. Der Platz für das Notrad wurde wieder in das Heck des Fahrzeugs versetzt, dafür wurde im Fußraum der 2. Reihe ein Staufach im Boden geschaffen. Die Steuerung der elektrischen Schiebetüren wurde deutlich verfeinert, sodass sie leiser und leichter auf und zu fuhren und bereits bei kleineren Hindernissen mit Stopp oder Rücklauf reagierten. Die Produktion des Odysseys erfolgte ab Herbst 2004 bei der Honda Manufacturing of Alabama in Lincoln (Alabama, USA) - das Vorgängermodell wurde seit 2002 dort gebaut. In diesem Werk wurden außerdem auf zwei weiteren Produktionslinien noch der Acura MDX und der Honda Pilot montiert.

Das ab 2008 überarbeitete Modell erhielt den Modellcode RL4.

Faceliftmodell

Honda Odyssey USA IV (RL5) 2010 bis 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Generation
2011 Honda Odyssey Touring Elite -- 04-18-2011.jpg
Produktionszeitraum: 2010–2017
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,5 Liter (188 kW)
Länge: 5154 mm
Breite: 2012 mm
Höhe: 1737 mm
Radstand: 3000 mm
Leergewicht: 2112 kg

Im Februar 2010 wurde der neue Odyssey erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Honda bleibt bei dem besonders in Nordamerika sehr erfolgreichen Konzept des Vorgängers. Mit über 130.000 (in 2008) und 100.000 (in 2009) verkauften Einheiten war der Odyssey III der beliebteste und erfolgreichste Minivan in Nordamerika. Der Neue wird etwas flacher als der Vorgänger (-2,5 cm), dafür aber auch breiter (+3,5 cm). Die Motorisierung scheint wie schon beim Vorgänger auf dem 3,5-Liter-V6-Motor zu beruhen, der ein weiter verbessertes Zylindermanagement-System bekommt (VCM). Daraus sollen weiter verbesserte Verbrauchswerte resultieren, die Honda USA mit ca. 12,4 l/100 km im Stadtverkehr und 8,4 l/100 km über Land angibt. Wahlweise ist ein 5-Gang oder 6-Gang Automatikgetriebe erhältlich.

Honda Odyssey USA V (RL6) seit 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5. Generation
'18 Honda Odyssey.jpg
Produktionszeitraum: seit 2017
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,5 Liter
Länge: 5161 mm
Breite: 1994 mm
Höhe: 1734 mm
Radstand: 3000 mm
Leergewicht: 2078 kg

Die fünfte Generation des Honda Odyssey wurde im Januar 2017 auf der North American International Auto Show in Detroit erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt.[1] Der Verkauf begann im März 2017. Das neue Fahrzeug ist etwa länger (0,6 cm), dafür allerdings 1,8 cm schmaler und 0,3 cm niedriger als das Vorgängermodell. Die Karosserie besteht aus ultahochfestem Stahl, der das Gewicht des Fahrzeugs gegenüber dem Vorgänger um 34 Kilogramm senkt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Honda Odyssey (North America) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Honda to debut all new 2018 Odyssey minivan at 2017 North American International Auto Show. In: prnewswire.com. 19. Dezember 2016, abgerufen am 11. November 2017 (englisch).