Hoogduitse Schouwburg Amsterdam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoogduitse Schouwburg (um 1800)

Die Hoogduitse Schouwburg (deutsch: Hochdeutsches Theater, bezeichnet als Deutsches Theater), war ein Theatergebäude in Amsterdam. Die Aufführungen in diesem Theater, einem der ersten der Stadt, werden als einer der Ausgangspunkte der niederländischen Theatertradition betrachtet.[1]

Das Deutsche Theater wurde an der Amstelstraat Nr. 21 für die „Hoogduitsche Tooneelsociëteit“ erbaut und am 19. Januar 1791 eröffnet. Als erste Aufführung spielte man J. A. Dietrichs Der Triumph der Künste und August von Kotzebues Das Kind der Liebe.

Jacob Hartog Dessauer, der schon 1784 die „Hochdeutsche Jüdische Gesellschaft“ gegründet und mit dieser bereits Schauspiele und Opern aufgeführt hatte, erlangte hier im Jahr 1795 die Genehmigung zur Betreibung einer Theatertruppe im Rahmen dieser Gesellschaft. Dieses Unternehmen hat sich in dem Theater bis 1807 gehalten. Ab 1823 waren hier eine Reihe von Wiener Künstlern engagiert, darunter die Eheleute Carl und Amalie Schütz, der Kapellmeister Hieronymus Payer und als Sänger und Schauspieler Johann Nestroy.

1852 übernahm Abraham van Lier das Theater und nannte es nun „Grand Théâtre des Variétés“, ab 1861 nur noch „Grand Théâtre“. Das Schicksal des Gebäudes im 20. Jahrhundert war eigen: Während des Hungerwinters 1944–1945 diente es den Einheimischen als Feuerholz, und die Ruine wurde im Jahr 1946 abgerissen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaartje Groot, Geliefd en gevreesd: Duits toneel in Nederland rond 1800, Uitgeverij Verloren, 2010.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürgen Hein: Nestroy in Amsterdam, Nestroyana, 8/3–4 (1988), S. 52–70.
  • Henk J. Koning: Nestroy in Amsterdam. Zur Rezeption seiner Stücke auf der holländischen Bühne des 19. Jahrhunderts, Nestroyana, 14/3–4 (1994), S. 91–100.
  • Gerrit Waidelich: Dokumente zu Nestroys Amsterdamer Engagement in Korrespondenzberichten über das dortige Deutsche Theater, Nestroyana, 17/1-2 (1997), S. 24-38.
  • Grand Théâtre, in: Theater Instituut Nederland, P. S. Items (Hrsg.): Theaters in Nederland sinds de zeventiende eeuw. Theater Instituut Nederland, Amsterdam 2007, ISBN 978-90-77204-37-5, S. 113–115
  • Klaartje Groot: Geliefd en gevreesd: Duits toneel in Nederland rond 1800. Uitgeverij Verloren, 2010, S. 64

Weblinks[Bearbeiten]