Hoogeveen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Hoogeveen
Flagge der Gemeinde Hoogeveen
Flagge
Wappen der Gemeinde Hoogeveen
Wappen
Provinz Drente Drente
Bürgermeister Karel Loohuis (PvdA)
Sitz der Gemeinde Hoogeveen
Fläche
 – Land
 – Wasser
129,25 km2
127,52 km2
1,73 km2
CBS-Code 0118
Einwohner 55.334 (31. Aug. 2017[1])
Bevölkerungsdichte 428 Einwohner/km2
Koordinaten 52° 44′ N, 6° 29′ OKoordinaten: 52° 44′ N, 6° 29′ O
Bedeutender Verkehrsweg A28 E232 A37 E233 N48 N374 N375
Vorwahl 0528
Postleitzahlen 7901–7919, 7911–7916, 7918, 7926, 7931, 7933–7934, 7936
Website Homepage von Hoogeveen
LocatieHoogeveen.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Gemeinde Hoogeveen
Rathaus

Hoogeveen (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) (niedersächsisch ’t Ogeveine, ’t Ho(o)geveine, ’t Oveine) ist eine Gemeinde im Süden der niederländischen Provinz Drente mit 55.334 Einwohnern (Stand 31. August 2017).

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Hoogeveen besteht aus der Kernstadt und elf weiteren Ortsteilen.[2] Der Sitz der Gemeinde ist in Hoogeveen.

Stadtteil Einwohner Stadtteil Einwohner
Hoogeveen 39.530 Nieuweroord 950
Hollandscheveld 4.435 Tiendeveen 655
Elim 2.355 Stuifzand 600
Noordscheschut 2.115 Industriegebiete und verteilte Gebiete 730
Pesse 1.830 Nieuw Moscou 590
Nieuwlande 1.370 Fluitenberg 505

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2018[3]
 %
30
20
10
0
25,0
21,3
11,4
10,7
9,0
8,5
6,2
5,0
3,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+3,6
-4,2
+1,9
+0,9
-3,4
-3,3
+1,4
+1,9
+1,2

Nach den Wahlen 1994 bis 2018 verteilen sich die 31 Sitze des Gemeinderats auf die einzelnen Parteien und Gruppierungen wie folgt:

Partei Sitze[4]
1994 1997a 2002 2006 2010 2014 2018
Gemeentebelangen Hoogeveen e.o. 2 3 4 3 5 7 8
CDA 10 11 11 8 9 8 7
VVD 3 3 3 5 5 3 4
ChristenUnie 3 4 3 3 3
SP 1 4 3
PvdA 7 8 6 10 6 4 2
D66 3 1 1 0 1 1 2
GroenLinks 1 1 1 1 1 1 1
SGP 2 0 0 0 0 0 1
RPF 2
Pro Hoogeveen 0
Liberaal Hoogeveen 0
Hoogeveen Lokaal 0
Leefbaar Hoogeveen 2
GPV 1 2
Gesamt 29 31 31 31 31 31 31
Anmerkungen
a Aufgrund der Eingemeindung von Teilen der aufgelösten Gemeinden Beilen, Oosterhesselen, Ruinen und Zuidwolde nach Hoogeveen zum 1. Januar 1998 fanden die Gemeinderatswahlen bereits im Jahre 1997 statt.

Bürgermeister und Beigeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Koalition wird im Zeitraum von 2018 bis 2022 aus den Parteien CDA, ChristenUnie und Gemeentebelangen Hoogeveen e.o. Gemeentebelangen Hoogeveen e.o. steuert zwei Beigeordnete zum Kollegium bei, während die CDA und die ChristenUnie mit jeweils einem Beigeordneten zugegen sind. Das Kollegium wurde im Rahmen einer Ratssitzung am 14. Mai 2018 berufen.[5] Folgende Personen gehören zum Kollegium und sind in folgenden Bereichen zuständig[6]:

Funktion Name Partei Ressort Anmerkung
Bürgermeisterin Karel Loohuis PvdA Sicheres Hoogeveen, sichtbare und transparente Verwaltung; Geschäftsführung seit dem 15. Februar 2011 im Amt[7]
Beigeordnete Jan Steenbergen Gemeentebelangen Hoogeveen e.o. Arbeiten an der Arbeit; Dienstleistung, Finanzen, Grundpolitik, Immobilien und Akkomodationspolitik; Projekt: Stadtzentrum erster Stellvertreter des Bürgermeisters
Erik Giethoorn CDA reizendes Wohnen, sprühendes Hoogeveen, kraftvolle Bezirke und Dörfer; Projekte: Kulturhaus, Umweltgesetz zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gert Vos ChristenUnie Teilnahme und Talententwicklung, nachhaltiges Hoogeveen; Projekt: Energiewende dritter Stellvertreter des Bürgermeisters
Erwin Slomp Gemeentebelangen Hoogeveen e.o. sichere Erreichbarkeit, gesund und vital; Vollstreckung; Projekt: Bentinckspark und Realisierung einer Kunsteisbahn und eines Schwimmbades vierter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gemeindesekretär Nanne Kramer amtlicher Leiter des Personals der Gemeinde, erster amtlicher Berater des Kollegiums seit November 2016 im Amt

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoogeveen ist Sitz der Genossenschaft Drents-Overijsselse Coöperatie (DOC Kaas), des zweitgrößten Käseerzeugers der Niederlande.

Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte ist etwa dieselbe wie jene von Emmen: Der Ort entwickelte sich nach 1960 von einem kleinen Dorf zur Industriestadt und regionalem Zentrum. Viele kleine und mittelgroße Industriebetriebe verschiedener Branchen sind hier angesiedelt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoogeveen liegt an der Eisenbahnlinie GroningenZwolleAmersfoortUtrecht/Amsterdam und an der Autobahn zwischen denselben Städten. Im Nordosten der Stadt befindet sich der Flugplatz Hoogeveen, der mit 1.200 m die längste Graslandebahn der Niederlande besitzt.

In und um Hoogeveen verkehren folgende Buslinien:

  • 27: Hoogeveen – Noordscheschut – Oosterhesselen – Emmen
  • 31: Hoogeveen – Zuidwolde – Balkbrug – Dedemsvaart/Ommen
  • 33: Hoogeveen – Noordscheschut – Hollandscheveld – Elim – Nieuwlande – Coevorden
  • 35: Hoogeveen – Tiendeveen – Wijster – Dwingeloo – Diever
  • 37: Hoogeveen – Noordscheschut – Nieuweroord – Westerbork
  • 80: Hoogeveen – Nieuweroord – Slagharen – Hardenberg
  • 191: Hoogeveen – Alteveer – Drogteropslagen
  • 327: Hoogeveen – Emmen

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstadt von Hoogeveen ist die Stadt Martin in der Slowakei.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bekanntesten Fußballvereine der Stadt sind der VV Hoogeveen, der 1978 Niederländischer Amateurmeister im Sonntagsfußball wurde, sowie der HZVV. Beide tragen ihre Heimspiele im Bentinckspark aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hoogeveen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand August 2017Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. Kerncijfers wijken en buurten 2018 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 14. September 2018 (niederländisch)
  3. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2014 2018, abgerufen am 14. September 2018 (niederländisch)
  4. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 14. September 2018 (niederländisch)
  5. Hoogeveen heeft nieuw college. In: Hoogeveensche Courant. 3. Mai 2018, abgerufen am 14. September 2018 (niederländisch).
  6. De leden van het college Gemeente Hoogeveen, abgerufen am 14. September 2018 (niederländisch)
  7. Karel Loohuis geïnstalleerd als burgemeester van Hoogeveen. In: Hoogeveensche Courant. 16. Februar 2011, abgerufen am 14. September 2018 (niederländisch).