Hoonah-Angoon Census Area

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Map of Alaska highlighting Hoonah-Angoon Census Area.svg
Hoonah-Angoon Census Area
(seit 5. Juni 2007)
Map of Alaska highlighting Skagway-Hoonah-Angoon Census Area.svg
Skagway-Hoonah-Angoon Census Area
(von 1992 bis 5. Juni 2007)
Map of Alaska highlighting Skagway-Yakutat-Angoon Census Area.svg
Skagway-Yakutat-Angoon Census Area
(bis 22. September 1992)

Der Hoonah-Angoon Census Area ist ein Census Area im US-Bundesstaat Alaska im Nordwesten des Alaska Panhandle. Im Jahr 2006 betrug die Bevölkerungszahl 3100 (noch einschließlich Skagway). Hoonah-Angoon gehört zum Unorganized Borough und hat somit keinen Verwaltungssitz. Der Census Area hat eine Fläche von 29.466 km², wovon 20.452 km² auf Land und 9.014 km² auf Wasser entfallen. Die größte Stadt der Region ist Hoonah, der zweite namensgebende Orte Angoon, 36 % der Bewohner gehören dem Volk der Tlingit an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Norden der Region gehört zum Glacier-Bay-Nationalpark, der Rest liegt bis auf die Siedlungen im Tongass National Forest, einem Nationalforst unter Verwaltung des United States Forest Service. Im Nationalforst ist das großflächige Naturschutzgebiet Admiralty Island National Monument eingelagert.

Im Osten grenzt der Census Area an die Stikine Region und den Regional District of Kitimat-Stikine in der kanadischen Provinz British Columbia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum 22. September 1992, als Yakutat ein selbständiger Borough wurde, trug der Census Area den Namen Skagway-Yakutat-Angoon. Bis 2007 war Skagway Teil des Census Areas, dessen Name bis dahin Skagway-Hoonah-Angoon war. Bei einer Wahl am 5. Juni 2007 entschieden die Bürger Skagways, ihre Stadt ebenfalls zu einem selbständigen Borough zu machen.[1] Zwei Wochen später wurde dann die Census Area mit ihrem heutigen Namen gebildet.[2]

Die Big Shaheen Cabin ist seit November im NRHP eingetragen.[3]

20 Bauwerke und Stätten der Census Area sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 28. April 2020), darunter die Big Shaheen Cabin, die Point Retreat Light Station und die St. John the Baptist Church.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Municipality of Skagway Borough Incorporation Document. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Municipality of Skagway, ehemals im Original; abgerufen am 1. Juli 2008 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.skagway.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 140.
  3. Big Shaheen Cabin im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 28. April 2020.
  4. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 28. April 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 28. April 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Koordinaten: 58° 0′ N, 135° 30′ W