Horace Brown (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horace Brown (Horace Hallock „Hal“ Brown; * 30. März 1898 in Madison, New Jersey; † 25. Dezember 1983 in Houston) war ein US-amerikanischer Langstreckenläufer.

1920 siegte er über 5000 Meter beim US-Ausscheidungskampf für die Olympischen Spiele in Antwerpen, erreichte aber dort in dieser Disziplin nicht das Ziel. Im Mannschaftslauf über 3000 m dagegen kam er als Erster ins Ziel und gewann mit Arlie Schardt (3.) und Ivan Dresser (6.) die Goldmedaille für das US-Team. Im selben Jahr wurde er IC4A-Meister über zwei Meilen.

Horace Brown graduierte am Williams College und arbeitete später als Seismologe.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Hal Brown in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)