Horacio Nava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horacio Nava

Horacio Nava (Horacio Nava Reza; * 20. Januar 1982 in Chihuahua) ist ein mexikanischer Geher.

Im 50-km-Gehen wurde er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki und 2007 in Osaka jeweils Neunter und gewann Silber bei den Panamerikanischen Spielen 2007 in Rio de Janeiro. Einem sechsten Platz bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking folgte Rang 19 bei den WM 2009 in Berlin. 2010 siegte er bei den Zentralamerika- und Karibikspielen in Mayagüez.

2011 kam er bei den WM 2011 in Daegu im 20-km-Gehen auf den 20. Platz und siegte bei den Panamerikanischen Spielen in Guadalajara über 50 km.[1]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: Nava and da Silva take last athletics titles in Guadalajara as Pan American Games conclude (Memento vom 3. November 2011 im Internet Archive). 31. Oktober 2011