Horster Dreieck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Autobahnkreuz/Wartung/DE-A
Horster Dreieck
A1 A7
Karte
Übersichtskarte Horster Dreieck
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Niedersachsen
Koordinaten: 53° 22′ 44,7″ N, 10° 0′ 58,6″ OKoordinaten: 53° 22′ 44,7″ N, 10° 0′ 58,6″ O
Basisdaten
Bauart: Nordteil: Unvollständiges Dreieck
Südteil: Gabelung

Das Horster Dreieck ist ein Autobahndreieck in Niedersachsen. Es besteht aus einem Nord- und einem Südteil, die ineinander übergehen. Der Nordteil ist als ein unvollständiges Dreieck angelegt und spaltet lediglich die Bundesautobahn 1 auf.[1] Der Südteil ist als eine Gabelung angelegt. Diese ist die eigentliche Verbindung der beiden Autobahnen A 1 und A 7.[2] Wenige Meter nördlich mündet der Nordteil in den Ostteil des Maschener Kreuzes, das die A 1 mit der A 39 verbindet. Im weiteren Verlauf des Südteils Richtung Norden besteht ein Ohr, das die Überfahrt von der A 7 (aus Richtung Hannover kommend) auf die A 1 (in Fahrtrichtung Bremen) ermöglicht. Wenige Meter weiter fädelt die A 39 in die A 7 ein. Aus südlicher Richtung kommend besteht jedoch keine Möglichkeit, die Autobahn zu wechseln.

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Nach Durchschnittliche
tägliche Verkehrsstärke
Anteil Schwerlastverkehr[3]
Maschener Kreuz (Ost) (A 1) Horster Dreieck 91.100 13,8 %
Horster Dreieck AS Hittfeld (A 1) 64.400 15,0 %
Maschener Kreuz (West) (A 7) Horster Dreieck 32.800 15,5 %
Horster Dreieck AS Ramelsloh (A 7) 73.100 13,1 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AD Horster Dreieck (Nordteil). Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2011, abgerufen am 21. März 2013.
  2. AD Horster Dreieck (Südteil). Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2011, abgerufen am 21. März 2013.
  3. Manuelle Verkehrszählung BAB 2015. BASt Statistik, 2015, abgerufen am 25. August 2017 (PDF). (PDF-Datei)