Hotel Royal (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hotel Royal (Serie))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelHotel Royal
ProduktionslandBundesrepublik Deutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1969
Länge90 Minuten
Stab
RegieWolfgang Becker
DrehbuchAnswald Krüger,
Maria Matray
ProduktionHelmut Ringelmann
MusikPeter Thomas
KameraRolf Kästel
SchnittCornelia Rohe
Besetzung

Hotel Royal ist ein ZDF-Krimi von 1969. Der Fernsehfilm entstand im Rahmen der Ringelmann-Dreiteiler Der Tod läuft hinterher, Babeck und 11 Uhr 20, die auch als Straßenfeger bekannt wurden. Bei Hotel Royal handelt es sich jedoch um einen Einzelfilm.

Der Film basiert auf einem Drehbuch von Answald Krüger und Maria Matray, Regie führte Wolfgang Becker, Produzent war Helmut Ringelmann.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im schweizerischen Luxushotel „Hotel Royal“ nahe Evian sind einige wohlhabenden Gäste wie die Maharani von Dungapur, Sir Robert Gunningham und Deval abgestiegen. Die Saison wird von raffinierten Einbrüchen in Hotelzimmern überschattet, bei denen aus Panzerschränken mit moderner Technik und besonderer Fachkenntnis Schmuck entwendet wird. Dabei wird auch der Schmuck der Maharani von Dungapur entwendet. Der Dieb wird wenig später außerhalb des Hotels tot aufgefunden.

Nach den Vorfällen reist der Gentleman Chris Norman an. Er freundet sich mit der glamourösen Gesellschaft an, nimmt aber selber auch Einbrüche an Panzerschränken sowie einen Trickdiebstahl von Sir Robert Gunningham vor. Am Ende des Films kann der Hotelgast René Blair mit einer Überraschung in Erscheinung treten und die Zusammenhänge auflösen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film weist einige Parallelen zu den ZDF-Krimi-Dreiteilern Der Tod läuft hinterher, Babeck und 11 Uhr 20 auf. Viele Darsteller wie Joachim Fuchsberger, Nadja Tiller, Pinkas Braun, Anthony Steel oder Jan Hendriks spielen dort mit. Friedrich Joloff ist als einziger Darsteller neben diesem Film auch in allen Reinecker-Dreiteilern zu sehen. Im Gegensatz zu den Reinecker-Dreiteilern sind einige Passagen komödienhaft gestaltet.

Die Einleitung des Films wird durch einen Off-Sprecher, Charles Regnier, gestaltet.

Joachim Fuchsberger ist in dem Fernsehfilm im Vergleich zu seinem sonstigen Rollen-Klischee in einer zwielichtigen Rolle zu sehen. Sein erster Auftritt erfolgt in der 24. Minute.

Hotel Royal ist in heutiger Zeit nicht mehr im Fernsehen zu sehen. Laut Angaben des ZDF entspreche der Film nicht den heutigen Sehgewohnheiten. Der Film ist mittlerweile auf der Box „Straßenfeger 24“ veröffentlicht worden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]