Hour of Power

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Cathedral in Garden Grove, aus der "Hour of Power" bis 2013 gesendet wurde

Hour of Power ist ein amerikanischer Fernsehgottesdienst aus der Shepherd's Grove Church[1] in Garden Grove (Kalifornien), einer Kongregation der Reformed Church in America. 1970 startete das Programm bei einem Sender in Los Angeles. Seitdem ist Hour of Power ununterbrochen im amerikanischen Fernsehen zu sehen und ist damit eine der am längsten laufenden Sendungen in den USA und der meistgesehene Fernsehgottesdienst der Welt (200 Länder, 10–30 Mio. Zuschauer). Der deutsche Zweig wird vom Verein Hour of Power Deutschland e.V. finanziert.

Geschichte[Bearbeiten]

Robert H. Schuller startete 1970 die Fernsehübertragung auf Anraten von Billy Graham. Zunächst wurden die Fernsehgottesdienste in der Garden Grove Community Church aufgezeichnet, von 1980 bis 2013 in der Crystal Cathedral in Garden Grove (Kalifornien) und seit dem Umzug der Gemeinde im Juli 2013 im 1500m entfernten, neu bezogenen Kirchengebäude Sheperd's Grove Church, der früheren katholischen Kirche und Schule St. Callistus. Der Titel Hour of Power bleibt unverändert. Hour of Power wird vom Internationalen Kirchenvorstand der Crystal Cathedral Ministries geleitet. Produziert wird das Programm von Baas Creative, einer Filmproduktionsgesellschaft aus Michigan.[2] Ein Netzwerk von elf internationalen Büros unterstützt die Arbeit in Australien, Kanada, Hongkong, Island, Neuseeland, der Volksrepublik China, Irland, Russland, Schweden, Südafrika und anderen afrikanischen Ländern. Büros in Europa gibt es in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich.[3]

Neben dem Gründer Robert H. Schuller (bis 2012) predigen seit Oktober 2008 Pastoren wie Bill Hybels, Kirbyjon Caldwell, Walt Kallestad, Juan Carlos Ortiz und andere.[4] Seit Juni 2012 ist Pastor Bobby Schuller Hauptpastor dieser Sendung.[5]

Gottesdienstliche Veranstaltungen[Bearbeiten]

Hour of Power beinhaltet oft ein Interview mit einer bekannten Persönlichkeit bzw. einem Menschen, der etwas Außergewöhnliches erlebt hat. In den Predigten stehen positive Botschaften im Mittelpunkt. Die Hour of Power ist ein missionarischer Dienst, der den Menschen Gottes Liebe vermitteln soll und sie dazu ermuntern möchte, sich einer christlichen Kirche oder Gemeinde vor Ort anzuschließen.

Von 2004 bis Ende 2007 war Hour of Power Sonntag morgens um 8 Uhr bei VOX zu sehen. Davor wurde Hour of Power einige Jahre auf NBC gesendet. Von Februar 2008 bis Februar 2009 wurde Hour of Power auf dem Sender Das Vierte am Sonntagmorgen um 10 Uhr ausgestrahlt. Seit März 2010 wird der Gottesdienst auf Tele 5 um 10:30 Uhr und auf Bibel TV sonntags um 17 Uhr, dienstags um 1:30 Uhr, donnerstags um 6 Uhr und samstags um 8 Uhr mit deutscher Voiceover ausgestrahlt.[6]

Kritik[Bearbeiten]

Nachfolgeregelung[Bearbeiten]

Mehrfach Kritik gab es aber auch an der Nachfolgeregelung für Robert H. Schuller.[7] 2006 setzte er seinen einzigen Sohn Robert Anthony Schuller als Nachfolger ein, der nach Angaben der New York Times einen durch Bauprojekte verursachten großen Schuldenberg übernehmen musste. Als der daraufhin unter anderem die Finanzaktivitäten neu ordnen und Mitglieder mit „Interessenskonflikten“ aus dem Aufsichtsrat entfernen wollte, führte dies 2008 zum Bruch mit dem Vater und zum Vorwurf, seine Predigten seien „nicht gesalbt“. Seit 2009 liegt die Leitung bei dessen Schwester Sheila Schuller Coleman, eine Tochter des Gründers, als Hauptpastorin.

Mitte März 2012 sind Robert H. Schuller und seine Frau Arvella von ihren Vorstandsposten bei Hour of Power zurückgetreten. Die Familie Schullers erklärte danach, Robert Schuller leide an Demenz, er und seine Frau benötigten deshalb Ruhe und hätten sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.[8]

Insolvenz[Bearbeiten]

Sheila Schuller teilte am 16. Mai 2010 in ihrer Fernsehsendung mit, Hour of Power stünde aufgrund der Finanzkrise kurz vor der Insolvenz. Den Tränen nahe schilderte sie die ernste finanzielle Situation. Durch Spendeneinwerbung versuchte sie später die Insolvenz abzuwenden: Sie öffnete in ihrer emotionalen Rede eine Tüte, in der sich zehn Dollar befanden. Diese zehn Dollar sollten durch ein Wunder, wie bei der Brotvermehrung im Neuen Testament, vermehrt werden, indem Zuschauer per SMS zehn Dollar oder fünf Euro spenden. Die Spendentelefonnummer wurde noch während der Predigt eingeblendet.

Mitte Oktober 2010 hat die seit 55 Jahren bestehende reformierte Gemeinde den Insolvenzantrag gestellt.[7] Das christliche Medienmagazin pro zitiert die Pastorin, wonach die Gemeinde Gesamtverbindlichkeiten von rund 36 Millionen Euro habe. Unterdessen beklagt Kristina Oliver, die der Kirche für eine Weihnachtsveranstaltung Tiere vermietet hatte und deren Forderungen von über 40.000 Euro nicht einzutreiben seien, das Finanzgebaren der Verantwortlichen und zeigt sich enttäuscht darüber, dass die Christen nicht alle „Karten auf den Tisch“ legen.[9]

Anfang 2012 wurde das Gelände an die katholische Kirche verkauft. Für weitere 3 Jahre darf die Hour of Power jedoch für ihre Gottesdienste die Kirche weiterhin nutzen.

Die Fernsehsendungen im Ausland, darunter auch die deutschsprachigen Sender in Europa, sind von der Insolvenz nicht betroffen, da die Sendungen und die Spenden im Sendegebiet von rechtlich eigenständigen Tochterunternehmen verantwortet werden.

In der aktuellen Rezeption stieß der Widerspruch zwischen der Realität und einer „grenzenlos optimistische Lehre“ sowohl in neutralen Medien[10] als auch bei religiösen (vgl. Wohlstandsevangelium)[11][12] und weltanschaulich gebundenen Medien auf Unverständnis.[13]

Periodika[Bearbeiten]

Hour of Power Deutschland versendet an seine Mitglieder das 4-monatlich erscheinende Printmagazin Powerful Life.[14]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Neues Testament für Möglichkeitsdenker, (Sonderausgabe der Hoffnung für Alle) Hour of Power, Augsburg 2008, ISBN 978-3-937103-65-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. How was the Hour of Power television broadcast affected by the move?, shepherdsgrove.org, archiviert am 27. Dezember 2013.
  2. 'Hour of Power with Bobby Schuller' Latest to Join Growing Agency. christiannewswire.com, Meldung vom 8. Dezember 2014.
  3. Bobby Schuller – Host of New "Hour of Power". prnewswire.com, 1. Oktober 2014.
  4. Referenten von Hour of Power, hourofpower.ch, abgerufen am 30. Dezember 2014.
  5. Wie geht es mit dem Fernsehgottesdienst von Hour of Power weiter? (Memento vom 31. Juli 2013 im Internet Archive)
  6. Sendezeiten bei hourofpower.de
  7. a b Pro-Medienmagazin.de: Crystal Cathedral: Es geht nicht nur um Geld. Pro-Medienmagazin.de, 26. Oktober 2010
  8. Aktuelles auf der deutschen Website (Meldung vom 2. Mai 2012, Version im Webarchiv vom 7. September 2012)
  9. Pro-Medienmagazin.de: Fernsehgottesdienst ‚Hour of Power‘ in Finanznot. Pro-Medienmagazin.de, 20. Oktober 2010 (Version im Webarchiv vom 17. Januar 2011)
  10. US-Megakirche steht offenbar vor dem Aus. Die Welt, 13. März 2012
  11. Kommentar (zum Zitat aus dem Pro-Medienmagazin) – Verein zur Förderung christlicher Werke und Gemeinden (christlicher-gemeinde-dienst.de)
  12. Christlicher Götzendienst – Die Charismatische Bewegung. Elisabeth Bartl (bibel-offenbarung.org)
  13. Liselotte Millauer: US-Kirchen geht der Nachwuchs aus – Vor allem die dominierenden protestantischen Glaubensrichtungen verlieren Anhänger. Preußische Allgmeine Zeitung Nr. 14 – 7. April 2012
  14. Magazin Powerful Life (PDF), hourofpower.de