Houssine Kharja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Houssine Kharja
Morocco vs Czech Republic, February 11 2009-08 cropped.jpg
Kharja (im grünen Trikot) in einem Länderspiel gegen Tschechien
Spielerinformationen
Geburtstag 9. November 1982
Geburtsort PoissyFrankreich
Größe 180 cm
Position Mittelfeldspieler (offensiv)
Junioren
Jahre Station
1999–2000 Paris Saint-Germain
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2001 Sporting Lissabon 0 0(0)
2001–2007 Ternana Calcio 119 0(9)
2005–2006 → AS Rom (Leihe) 12 0(1)
2007–2008 Piacenza Calcio 17 0(2)
2008 → AC Siena (Leihe) 15 0(3)
2008–2009 AC Siena 36 0(5)
2009–2011 CFC Genua 20 0(3)
2011 → Inter Mailand (Leihe) 15 0(1)
2011–2012 AC Florenz 19 0(0)
2012–2013 Al-Arabi 19 0(2)
2014–2015 FC Sochaux 22 0(1)
2015–2016 Steaua Bukarest 8 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003– Marokko 77 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Mai 2016

2 Stand: 8. Mai 2016

Houssine Kharja (arabisch حسين خرجة, DMG Ḥusain Ḫarǧa; * 9. November 1982 in Poissy, Frankreich) ist ein marokkanischer Fußballspieler. Seit Juli 2016 ist er ohne Verein.

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kharja wechselte zur Saison 2001/02 in die italienische Serie B zu Ternana Calcio, wo er insgesamt er vier Spielzeiten verbrachte, bevor er zur Saison 2005/06 in die Serie A zum AS Rom wechselte. Dort kam er nur gelegentlich zum Einsatz, unter anderem, als er am 20. Oktober 2005 anlässlich des UEFA-Cup-Gruppenspiels gegen den norwegischen Club Tromsø IL im Fußball-Europapokalwettbewerb debütierte.[1] Zur nächsten Saison kehrte er zum Ternana Calcio zurück. Nachdem er 2007 für ein halbes Jahr zu Piacenza Calcio wechselte, spielte er von 2008 an für den AC Siena, wo er sich als Stammspieler etablierte. Im Sommer 2009 wechselte er zum CFC Genua.

Nachdem er im Winter 2011 – zunächst als Leihe mit einer anschließenden Kaufoption – zu Ligakonkurrent Inter Mailand wechselte,[2] erzielte er am 3. Februar 2011 bei seinem zweiten Einsatz für den neuen Verein bei einem 3:0-Sieg über den AS Bari das 1:0.[3]

Im Trikot von Inter Mailand gab Kharja auch sein Debüt in der UEFA Champions League. Am 23. Februar 2011 wurde er im Achtelfinalrückspiel, gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München, in der 73. Minute für Andrea Ranocchia eingewechselt. Inter verlor das Spiel mit 0:1.[4]

Erfolge/Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tromsö IL – AS Rom, 20.10.2005. Abgerufen am 9. November 2011.
  2. Transfers: Kharja joins Inter,inter.it, 29. Januar 2011.
  3. Houssine Kharja erlöst Inter Mailand, goal.com, 3. Februar 2011.
  4. Inter Mailand – FC Bayern München, 23.02.2011. Abgerufen am 9. November 2011.