Hr. Ms. Abraham Crijnssen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hr. Ms. Abraham Crijnssen
HNLMS Abraham Crijnssen Oct 2011.jpg
Schiffsdaten
Flagge NiederlandeNiederlande Niederlande
AustralienAustralien (Seekriegsflagge) Australien
andere Schiffsnamen
  • HMAS Abraham Crijnssen
Schiffstyp Minenräumboot
Klasse Jan van Amstel-Klasse
Bauwerft Werf Gusto, Schiedam
Kiellegung 21. März 1936
Stapellauf 22. September 1936
Indienststellung 27. Mai 1937
Verbleib Museumsschiff in Den Helder
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
55,8 m (Lüa)
Breite 7,8 m
Tiefgang max. 2,2 m
Verdrängung Konstruktion: 460 t
Maximal: 525 t
 
Besatzung 45 Mann
Maschinenanlage
Maschine 2 Yarrow-Kessel (Drei-Trommel-Kessel)
2 Stork Verbundmaschinen
Maschinen-
leistung
1.600 PS (1.177 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
15 kn (28 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung
Die als Tropeninsel getarnte Abraham Crijnssen (1942)
HMAS Abraham Crijnssen (1943)

Die Hr. Ms. Abraham Crijnssen war ein Minenabwehrboot der Jan van Amstel-Klasse der niederländischen Koninklijke Marine, das vor allem dadurch bekannt wurde, dass es im Zweiten Weltkrieg als tropische Insel getarnt der japanischen Marine entkommen konnte.

Das nach Abraham Crijnssen, einem niederländischen Eroberer aus dem 17. Jahrhundert, benannte Kriegsschiff war das dritte von acht Minenabwehrbooten der Jan van Amstel-Klasse und wurde im niederländischen Schiedam gebaut.

Die Abraham Crijnssen war in Niederländisch-Indien stationiert, als die Kolonie 1941 von Japan angegriffen wurde. Nach der Zerstörung der Alliierten Flotte in der Schlacht in der Javasee bekam sie den Befehl, sich nach Australien abzusetzen. Die Besatzung tarnte hierzu das Deck derart dicht mit Gehölz, dass das Kriegsschiff kaum mehr von einer der unzähligen kleinen, mit Dschungel bewachsenen Inseln der Region zu unterscheiden war. So getarnt gelang es den Niederländern, unentdeckt die japanischen Linien zu durchbrechen.

Am 26. August 1942 wurde die Abraham Crijnssen der australischen Marine übergeben und dort bis zum 5. Mai 1943 unter dem Namen HMAS Abraham Crijnssen geführt. Das Schiff diente anschließend der niederländischen Marine unter seinem alten Namen bis 1945 als Patrouillenboot. Am 7. Juni 1945 verließ Abraham Crijnssen Sydney in Richtung Darwin mit der Aufgabe, das niederländische U-Boot K IX abzuschleppen. Während der Fahrt riss das Schlepptau und K IX wurde an einen Strand gespült. Bis 1949 setzte man das Schiff als Patrouillenboot und zur Minenräumung in Niederländisch-Indien ein. Nach der Unabhängigkeit von Niederländisch-Indien 1949 kehrte das Schiff in die Niederlande zurück. Bis 1961 erfolgte eine Nutzung für Seekadetten. 1995 wurde beschlossen, die Abraham Crijnssen für die Nachwelt zu behalten. Seit 1997 kann das Schiff im Marinemuseum von Den Helder besichtigt werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hr. Ms. Abraham Crijnssen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien