Hrubý Šúr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hrubý Šúr
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hrubý Šúr (Slowakei)
Hrubý Šúr
Hrubý Šúr
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Bratislavský kraj
Okres: Senec
Region: Bratislava
Fläche: 6,207 km²
Einwohner: 935 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 151 Einwohner je km²
Höhe: 128 m n.m.
Postleitzahl: 903 01
Telefonvorwahl: 0 2
Geographische Lage: 48° 10′ N, 17° 25′ OKoordinaten: 48° 10′ 11″ N, 17° 25′ 15″ O
Kfz-Kennzeichen: SC
Kód obce: 503801
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Ladislav Gujber
Adresse: Obecný úrad Hrubý Šúr
205
90301 Hrubý Šúr
Webpräsenz: www.hruby-sur.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Hrubý Šúr (slowakisch bis 1927 „Šúr“; ungarisch Hegysúr) ist eine Gemeinde im Okres Senec innerhalb des Bratislavský kraj in der Slowakei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hrubý Šúr liegt im Donautiefland auf einem Seitenarm der Kleinen Donau, unweit des Flusses Čierna voda. Die Stadt Senec ist 7 km Richtung Norden und die Hauptstadt Bratislava 30 km nach Westen gelegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Funde auf dem heutigen Gemeindegebiet werden bis zur jüngeren Steinzeit datiert. Der erste direkte Nachweis von einer Siedlung stammt aus dem 7. Jahrhundert, daneben fand man auch eine Grabstätte aus den 8. und 9. Jahrhunderten.

Die erste schriftliche Erwähnung als Swr stammt aus dem Jahre 1245. Damals gehörte die Gemeinde zu den örtlichen Edelmanns-Familien und seit dem 15. Jahrhundert zu den Familien Petheo, Csorba, Illesházy, Sági und schließlich Pálffy, welche ihren Einfluss bis 1918 behielten. Die Bevölkerung beschäftigte sich mit der Landwirtschaft und Viehzucht.

Bis 1918 lag die Gemeinde im Komitat Pressburg im Königreich Ungarn, danach kam er zur neu entstandenen Tschechoslowakei. Aufgrund des Ersten Wiener Schiedsspruchs lagen sie 1938–45 noch einmal in Ungarn.