Hrvoje Milić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hrvoje Milić
Hrvoje Milić 2014.jpg
Hrvoje Milić (2014)
Personalia
Geburtstag 10. Mai 1989
Geburtsort OsijekSFR Jugoslawien
Größe 183 cm
Position Linker Außenverteidiger
Linkes Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2006 NK Osijek
2006–2008 HNK Hajduk Split
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008 HNK Hajduk Split 3 (0)
2009–2010 Djurgårdens IF 36 (3)
2011–2013 NK Istra 1961 57 (5)
2013–2015 FK Rostow 45 (1)
2015–2016 HNK Hajduk Split 28 (1)
2016–2017 AC Florenz 17 (0)
2017–2018 Olympiakos Piräus 2 (0)
2018 SSC Neapel 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2013–2014 Kroatien 6 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 17. September 2018

Hrvoje Milić (* 10. Mai 1989 in Osijek) ist ein kroatischer Fußballspieler.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milić begann mit dem Fußballspielen bei NK Osijek, ehe er sich der Nachwuchsabteilung von HNK Hajduk Split anschloss. Dort rückte er 2008 in den Kader der Männermannschaft auf und kam zu vereinzelten Spieleinsätzen.

Anfang 2009 absolvierte Milić ein Probetraining beim schwedischen Klub Djurgårdens IF. Nachdem er die Verantwortlichen des Klubs überzeugt hatte, schloss er sich im März des Jahres dem Klub an und unterschrieb einen Vier-Jahres-Kontrakt.[1] Mit der Rückennummer „19“ erspielte der Offensivspieler sich im Laufe der Spielzeit 2009 einen Stammplatz in der Allsvenskan. An der Seite von Jan Tauer, Sebastian Rajalakso, Johan Oremo, Daniel Sjölund und Mattias Jonson rutschte er mit seinem Arbeitgeber in den Abstiegskampf und trotz drei Torerfolgen im Verlauf der Spielzeit beendete er mit der Mannschaft die Spielzeit auf einem Relegationsplatz. Nach einer 0:2-Hinspielniederlage gegen Assyriska Föreningen, den Tabellendritten der Zweitliga-Spielzeit 2009, gehörte er im Rückspiel mit seiner Vorlage zum 2:0-Zwischenstand durch Christer Youseff zu den Spielern, die mit einem 3:0-Erfolg nach Verlängerung den Klassenerhalt bewerkstelligten. Dennoch gehörte er in der folgenden Spielzeit nicht mehr zu den Stammkräften und kam vermehrt in der U-21-Mannschaft des Klubs zum Einsatz. Insbesondere sein Charakter und seine Einstellung – im Sommer kehrte er beispielsweise erst verspätet aus seinem Sommerpausenaufenthalt in Kroatien zurück – bewogen den Verein, im Sommer 2010 trotz des vorhandenen Talents die Trennung zu lancieren.[2][3] Nachdem bis zum Ende der Sommer-Transferperiode kein Wechsel zustande gekommen war, einigten sich Verein und Spieler auf eine Auszeit des Spielers, der sich einen neuen Verein suchen darf.[4]

Nach Ende der Spielzeit 2010 verließ Milić Schweden und kehrte in sein Heimatland zurück und schloss sich NK Istra 1961 an. Im Sommer 2013 wechselte er in die russische Premjer-Liga zu FK Rostow.[5]

Im Sommer 2015 wechselte Milić ablösefrei zu HNK Hajduk Split zurück.

Am 16. Mai 2016 gab der AC Florenz auf seiner Clubhomepage die Verpflichtung Milićs bekannt.[6]

Im Sommer 2017 wechselte Milić zu Olympiakos Piräus. Im Januar 2018 wurde sein Vertrag bei Olympiakos Piräus aufgelöst.

Im Februar 2018 gab die SSC Neapel die Verpflichtung von Milić bekannt, der einen Vertrag bis Saisonende erhielt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dif.se: „Milic klar för Djurgården“ (Memento des Originals vom 5. August 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dif.se (abgerufen am 17. August 2010)
  2. fotbolltransfers.com: „Hrvoje Milic lämnar Djurgården?“ (abgerufen am 17. August 2010)
  3. aftonbladet.se: „”Lämnar vilken dag som helst”“ (abgerufen am 17. August 2010)
  4. dif.se: „Milic tar ”time out”“@1@2Vorlage:Toter Link/www.dif.se (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 16. September 2010)
  5. Profil auf Transfermarkt.de
  6. ViolaChannel – MILIC E’ UN NUOVO CALCIATORE DELLA FIORENTINA. In: it.violachannel.tv. Abgerufen am 17. August 2016.