Hua (Weinan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreis Hua (华县; Pinyin: Huà Xiàn) ist ein Kreis der bezirksfreien Stadt Weinan in der chinesischen Provinz Shaanxi. 1999 zählte er 342.141 Einwohner.[1]

Im Kreisgebiet liegen die neolithische Stätten von Yuanjunmiao und Quanhucun (元君庙—泉护村遗址, Yuánjūnmiào — Quánhùcūn yízhǐ), die neolithische bis Shang-zeitliche Nansha-Stätte, die Qiaoshangqiao-Brücken (桥上桥, Qiáoshàngqiáo) aus der Zeit der Qing-Dynastie, und die Stätte des Wei-Hua-Aufstandes (渭华起义旧址, Wèi-Huá qǐyì jiùzhǐ) vom Jahr 1928, die auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China stehen.

Im Kreis Hua lag das Epizentrum des Erdbebens in Shaanxi, das 1556 über 800.000 Tote forderte, und damit das Erdbeben mit der weltweit höchsten bekannten Opferzahl war.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis Hua aus zehn Großgemeinden und vier Gemeinden zusammen. Diese sind:

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html

34.45109.75Koordinaten: 34° 27′ N, 109° 45′ O