Hubert Haupt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hubert Haupt
<>
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
DTM
Erstes Rennen: Zolder 1991
Teams (Hersteller)
1991–1992 Audi • 2001 Opel
Statistik
Starts Siege Poles SR
36
Podestplätze: 1
Gesamtsiege:
Punkte: 31
Vorlage:Infobox DTM-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Hubert Haupt (* 30. April 1969 in München) ist ein deutscher Automobilrennfahrer, Immobilien-Unternehmer und Investor. Er startete von 1991 bis 1992 für Audi in der DTM, 2001 für Opel. Haupt gewann 1999 das 24-Stunden-Rennen von Daytona (GT2-Klasse) und im Januar 2015 auch das 24-Stunden-Rennen von Dubai. Haupt konnte als erster Fahrer die AMG Customer Sports Championship in der Kategorie "Pro Driver" gewinnen, ein im Jahr 2015 neu ins Leben gerufener interner Markenpokal von Mercedes-AMG.

Rennsport-Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupt begann seine Motorsportkarriere im Kartsport, in dem er bis 1989 aktiv war. 1990 stieg er in die Deutsche Tourenwagen Challenge ein, wo er für Opel fuhr. Im Folgejahr wechselte Haupt in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft. Als Werksfahrer im Audi V8 quattro DTM startete er in der DTM-Saison 1991 und der DTM-Saison 1992 für das Team SMS (Konrad Schmidt Motorsport GmbH). Sein Teamkollege war Hans-Joachim Stuck.[1]

Nach Renneinsätzen im Porsche Supercup und in der amerikanischen Indy-Lights-Serie legte er von 1994 bis 1998 eine Rennsportpause ein. 1999 kehrte Haupt auf die Rennstrecke zurück: In einem Porsche 911 GT2 R holte er beim 24-Stunden-Rennen von Daytona den Sieg in der GT2-Klasse. Er teilte sich für Roock Racing das Cockpit mit André Ahrlé, Raffaele Sangiuolo und David Wanock.[2]

In der Folge trat Haupt in unterschiedlichen Rennserien an, unter anderem in der spanischen GT-Meisterschaft, der American Le Mans Series sowie der Grand-Am Sports Car Series. 2000 fuhr er zusammen mit seinem Teamkollegen Wolfgang Kaufmann auf dem Lausitzring seinen ersten Rennsieg in der FIA-GT-Meisterschaft ein.

2001 kehrte Haupt in die DTM zurück, wo er für das Opel Euroteam mit dem Opel Astra V8 Coupé antrat. 2002 gehörte er zum Teilnehmerfeld der deutschen V8-STAR-Serie.[3] Bis heute absolviert Haupt zahlreiche Starts in verschiedenen Rennserien und -veranstaltungen, unter anderem der FIA-GT-Meisterschaft, der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, der Mini Challenge, der Blancpain Endurance Series sowie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und dem 24-Stunden-Rennen von Dubai, das er im Januar 2015 erstmals gewann.[4] Haupt konnte als erster Fahrer den 2015 von Mercedes-AMG ins Leben gerufenen internen Markenpokal, die AMG Customer Sports Championship, in der Kategorie "Pro Driver" gewinnen.[5] An dem weltweiten Wettbewerb können alle Kundensportteams und Fahrer teilnehmen, die einen Mercedes-AMG GT3 oder einen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 bei einem Rennen einsetzen.

Als Sammler historischer Rennfahrzeuge nimmt Haupt seit einigen Jahren außerdem an historischen Rennveranstaltungen teil wie z. B. Le Mans Classic.[6]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubert Haupt wuchs in seiner Heimatstadt München auf, wo er nach wie vor lebt und arbeitet.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupt ist Mehrheitsgesellschafter eines deutschen Fitnessgeräteherstellers,[7] sowie Eigentümer einer Immobilien Holding.[8]

Rennsport-Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018
  • Sieger 24-Stunden-Rennen Dubai, Mercedes-AMG GT3
  • VLN-Lauf 5 (1. Platz / 6h-Rennen), Lauf 7 (P1), Mercedes-AMG GT3
  • 24-Stunden-Rennen Nürburgring, Mercedes-AMG GT3 (P5)
2017
  • VLN-Lauf 5 (6. Platz / 6h-Rennen), Lauf 8 (P2), Lauf 9 (P2), Mercedes-AMG GT3
  • 24-Stunden-Rennen Nürburgring, Mercedes-AMG GT3
  • 24-Stunden-Rennen Dubai, Mercedes-AMG GT3 (P3)
2016 24-Stunden-Rennen Nürburgring, Mercedes-AMG GT3 (P4)
2015
  • Sieger AMG Customer Sports Championship Pro Driver 2015
  • Gulf 12 hours Abu Dhabi (P2) / SLS AMG GT3
  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN6 P2, VLN7 P1, VLN9 P1) / SLS AMG GT3
  • 24h-Rennen Dubai (P1) / SLS AMG GT3
2014 Blancpain GT Series, 24h-Rennen Nürburgring, 24h-Rennen Dubai (P3)
2012–2013 Ferrari Clienti
2011 VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring / SLS AMG GT3
2006–2010 Mini Challenge, Porsche Carrera Cup, Classic Races Porsche 911
2005 FIA-GT, Mini Challenge
2004 Mini Challenge, 24h-Rennen Nürburgring
2002 V8STAR
2001 DTM - Deutsche Tourenwagen Masters / Opel Astra V8 Coupé
2000 ALMS / Porsche GT2, FIA-GT (P1 EuroSpeedway)
1999 FIA-GT (P1 24h-Rennen Daytona), 24h-Rennen Le Mans / Porsche GT2
1994 Porsche Supercup
1993 Indy Lights USA (Formel 3000)
1991–1992 DTM - Deutsche Tourenwagen Meisterschaft / Audi
1990 DTT - Deutsche Tourenwagen-Trophäe / Opel Kadett GSi 16V

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1999 DeutschlandDeutschland Roock Racing Porsche 911 GT2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Robinson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Hugh Price Ausfall Motorschaden

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RBJH Development Porsche 911 GT2 DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zak Brown Ausfall Unfall
2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Roock Motorsport North America Porsche 911 GT2 DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Rice Ausfall kein Öldruck

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Statistik Hubert Haupt", 8. Januar 2014
  2. "24 hours of Daytona 1999", 8. Januar 2014
  3. "Alain Menu startet für Opel", 8. Januar 2014
  4. "Black Falcon takes third overall winn in hankook 24h Dubai mit Mercedes-Benz"
  5. "Krönender Saisonabschluss für AMG Kundensportteams" (Memento des Originals vom 10. Februar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mercedes-amg.com, 12. Dezember 2015
  6. "Startliste Le Mans Classic" (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lemansclassic.com, 8. Januar 2014
  7. "Daten + Fakten milon industries GmbH" (Memento des Originals vom 12. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.milon.de, 8. Januar 2014
  8. "Impressum Hubert Haupt Immobilien Holding", 8. Januar 2014