Huecco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Huecco
Huecco
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Huecco
  ES 19 19.03.2006 (14 Wo.)
Assalto
  ES 24 27.04.2008 (6 Wo.)
Dame vida
  ES 7 18.09.2011 (9 Wo.)
Lobbo
  ES 7 21.04.2016 (6 Wo.)
Singles[1]
Reina de los angelotes
  DE 75 05.09.2008 (3 Wo.)
Se acabaron las lágrimas (mit Hanna)
  ES 2 19.04.2009 (40 Wo.)
Dame vida
  DE 94 22.07.2011 (1 Wo.)
  ES 8 05.06.2011 (20 Wo.)
La brújula
  ES 19 24.03.2013 (3 Wo.)

Huecco (* 1974; eigentlich Iván Sevillano Pérez) ist ein spanischer Latin Rock-Musiker aus Plasencia.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1994 war Huecco, damals noch unter dem Namen Ivanh, Sänger von Sugarless.[2] In zehn Jahren veröffentlichte die Rockband drei Alben, von denen sie in Spanien über 40.000 Stück verkaufte. Sie waren nicht nur in ihrer Heimat erfolgreich, sondern traten auch in Lateinamerika bis hinauf zu den Vereinigten Staaten auf.

2005 machte Huecco sich selbstständig. Den Namen hat er sich von einem alten Indianerreservat in El Paso entliehen.[3] Huecco wird auch oft als Band bezeichnet, obwohl es eher ein Ein-Mann-Projekt ist. Musikalisch mischt Huecco amerikanischen Rock mit lateinamerikanischer Musik wie Rumba und Reggaetón aber auch spanischem Flamenco. Er selbst bezeichnet die Mischung als „Rumbatón“.

Für sein Debütalbum mit dem Titel Huecco konnte der Spanier das Label Warner gewinnen. Produziert wurde es von KC Porter, der für seine Tätigkeit im Latin-Bereich schon mehrere Grammys gewinnen konnte. Das Album erreichte die Top 20 in seiner Heimat[1] und wurde mit Gold ausgezeichnet (40.000 verkaufte Exemplare). Besonders erfolgreich war der Song Pa’ mi guerrera, der als Klingelton äußerst beliebt war und es da auf Doppel-Platin brachte.

Hueccos zweites Album heißt Assalto und erschien im April 2008. Erneut wurde es mit Thom Russo von einem mehrfachen Grammygewinner produziert. Mit Reina de los angelotes hatte er wiederum ein sehr erfolgreiches Lied, das zum meistgespielten Video der spanischen Musiksender wurde. Außerdem gelang ihm damit auch erstmals ein Erfolg außerhalb des spanischsprachigen Raums. Im Sommer 2008 wurde der Song ein Radiohit in Deutschland.[4] Den größeren Erfolg in seiner Heimat hatte er jedoch mit dem Duett Se acabaron las lágrimas mit der Sängerin Hanna. Zusammen kamen sie bis auf Platz 2 in Spanien.

Für Juni 2011 wurde Hueccos neues Album Dame vida angekündigt.[5] Mit der gleichnamigen Single hatte er vorab einen Top-10-Hit in den spanischen Charts und auch das Album erreichte danach eine Platzierung unter den besten 10.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Huecco (2006)
  • Assalto (2008)
  • Dame vida (2011)
  • Lobbo (2016)

Singles

  • Pa’ mi guerrera (2006)
  • Tacones baratos (2006)
  • Idiota (2006)
  • Reina de los angelotes (2008)
  • Mirando al cielo (2008)
  • Dame vida (2011)
  • La brújula (2013)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: Deutschland (Memento des Originals vom 23. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de Spanien
  2. Sugarless-Biografie (span.)
  3. Dímelo: Huecco, Sergio Burstein, Chron, 4. August 2006
  4. Platz 39 in Woche 29/2008 in den inoffiziellen MusicTrace-Radio-Charts (Memento des Originals vom 1. Dezember 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.radiocharts.com
  5. Meldung von Radio Hamburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]