Huggerwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Huggerwald
Staat: Schweiz
Kanton: Solothurn (SO)
Bezirk: Thierstein
Einwohnergemeinde: Kleinlützeli2w1
Koordinaten: 600121 / 252124Koordinaten: 47° 25′ 12″ N, 7° 26′ 25″ O; CH1903: 600121 / 252124
Höhe: 601 m ü. M.
Ortseinfahrt von (Ober-)Huggerwald

Ortseinfahrt von (Ober-)Huggerwald

Karte
Huggerwald (Schweiz)
Huggerwald
www

Huggerwald (lokal der Huggerwald, früher auch Hoggerwald) ist ein Weiler in der Gemeinde Kleinlützel im Kanton Solothurn, Schweiz.

Der landwirtschaftlich geprägte Weiler Huggerwald liegt etwa 2 km südöstlich von Kleinlützel und setzt sich aus dem

oberen Huggerwald (Lage; auch: Ober Huggerwald oder einfach Huggerwald) und
unteren Huggerwald (Lage; auch: Nieder oder Nider Huggerwald)

am rechtsseitigen Talhang der Lützel zusammen. 1904 zählte man in Huggerwald 24 Häuser mit 142 Einwohnern, die sämtlich der römisch-katholischen Konfession angehörten.[1] Der Ortsname ist als «Waldgebiet eines Mannes namens Hugger» zu deuten.[2] In Huggerwald befindet sich eine dem Heiligen Wendelin geweihte Kapelle. Zu ihrer Ausstattung gehören eine Darstellung der Vierzehn Nothelfer am Hauptaltar, verschiedene Statuen aus der alten Pfarrkirche von Kleinlützel von 1641 (1924 durch einen Neubau ersetzt) sowie ein im italienischen Stil gemaltes Ovalbild der «Immaculata» aus dem 17. Jahrhundert, das ursprünglich aus der Kirche von Blauen BL stammen soll.[3]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Huggerwald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charles Knapp, Maurice Borel, Victor Attinger, Heinrich Brunner, Société neuchâteloise de géographie (Herausgeber): Geographisches Lexikon der Schweiz. Band 2: Emmenholz – Kraialppass. Verlag Gebrüder Attinger, Neuenburg 1904, S. 579, Stichwort Hoggerwald oder Huggerwald (Ober und Unter)  (Scan der Lexikon-Seite).
  2. Huggerwald. In: Markus Gasser, Thomas Franz Schneider (Hrsg.): Die Flur- und Siedlungsnamen der Amtei Dorneck-Thierstein (= Solothurnisches Namenbuch). Band 2. Schwabe, Basel 2010, ISBN 978-3-7965-2658-9, S. 361.
  3. Johann Brunner: Kleinlützel. Dorfgeschichte. Jeger-Moll, Breitenbach 1972, S. 113–115.