Hugo Felix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hugo Felix, 1900

Hugo Felix (* 19. November 1866 in Wien; † 24. August 1934 in Los Angeles) war ein österreichisch-amerikanischer Komponist.

Felix studierte am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und wirkte anschließend für einige Zeit als Kapellmeister in und um Wien. Um 1900 wanderte er in die USA aus. Zwischen 1910 und 1925 war er in New York am Broadway mit seinen Operetten sehr erfolgreich.

Um 1930 ließ sich Felix in Los Angeles nieder, wo er am 24. August 1934 im Alter von beinahe 68 Jahren starb und auch seine letzte Ruhestätte fand.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Das Husarenblut. Operette. Wien 1894 (Libretto: Ignaz Schnitzer)
  • Das Kätzchen. Operette. 1892
  • Madame Sherry. Berlin 1902 (Libretto: Maurice Ordonneau)
  • Rhodope. Operette. Berlin 1902 (Libretto: Alexander Engel)

Literatur[Bearbeiten]

  • Deems Taylor u.a. (Hrsg.): The biographical dictionary of musicians. Garden City Books, Garden City 1950 (Nachdr. d. Ausg. New York 1940).