Hugo de Folieto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hugo de Folieto, auch Hugo von Fouilloy (* um 1100 in Fouilloy bei Amiens; † um 1174 in Saint-Laurent-au-Bois) war ein Geistlicher und Verfasser theologischer Werke.

Hugo benannte sich nach seinem Geburtsort Fouilloy lateinisch de Folieto. Er wurde Geistlicher und lebte bereits in jungen Jahren als regulierter Chorherr in der Stiftung Saint-Laurent-au-Bois in der Nähe von Corbie. Von 1132 bis 1152 wurde er Prior von Saint-Nicolas de Régny und von 1153 bis zu seinem Tod Prior der Augustiner-Stiftung Saint-Laurent-au-Bois.

Hugo ist der Verfasser zahlreicher theologischer Werke in lateinischer Sprache, die jedoch oft für Werke Hugo von St. Victors gehalten wurden und unter dessen Namen gedruckt wurden. Hugo de Folietos Werke fanden keine weite Verbreitung. Seine Werke sind in Handschriften aus dem 12. bis 16. Jahrhundert überliefert und befassen sich oft mit der allegorischen Betrachtung klösterlicher Bauwerke.

Werke[Bearbeiten]

  • De medicina animae
  • De nuptiis
  • De avibus (entstanden zwischen 1132 und 1152)
  • De claustro animae (4 Bände, um 1160)
  • De rota verae et falsae religionis
  • De pastoribus et ovibus

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]