Huisberden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huisberden
Gemeinde Bedburg-Hau
Koordinaten: 51° 47′ 24″ N, 6° 13′ 55″ O
Höhe: ca. 15 m
Fläche: 5,69 km²
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 47551
Vorwahl: 02824
Kirche von Huisberden

Huisberden ist ein Ortsteil der Gemeinde Bedburg-Hau im Kreis Kleve.

Huisberden wird 1265 erstmals erwähnt und war im Mittelalter Besitz des französischen Klosters Corbie. 1395 wurde Huisberden an die Grafen von Kleve verkauft. Die Pfarrkirche St. Petrus wird 1307 erstmals erwähnt, stammt aber schon aus dem 11. Jahrhundert. Bei Huisberden stand die Wasserburg Eyl, von der Reste der Vorburg und das Grabensystem erhalten sind. Huisberden gehörte zum Amt Kleverhamm.

Am 1. Juli 1969 wurde Huisberden in die neue Gemeinde Bedburg-Hau eingegliedert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 79.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]