Huizen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Huizen
Flagge der Gemeinde Huizen
Flagge
Wappen der Gemeinde Huizen
Wappen
Provinz Nordholland Nordholland
Bürgermeister Sicko Heldoorn (PvdA)
Sitz der Gemeinde Huizen
Fläche
 – Land
 – Wasser
23,32 km2
15,8 km2
7,52 km2
CBS-Code 0406
Einwohner 41.418 (31. Aug. 2017[1])
Bevölkerungsdichte 1776 Einwohner/km2
Koordinaten 52° 18′ N, 5° 14′ OKoordinaten: 52° 18′ N, 5° 14′ O
Bedeutender Verkehrsweg A1 E231 N527
Vorwahl 035
Postleitzahlen 1271–1277
Website Homepage von Huizen
LocatieHuizen.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Kirche: de Oude Kerk

Huizen (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine mittelgroße niederländische Gemeinde in der Provinz Nordholland. Auf einer Fläche von 23,32 km² leben 41.418 Einwohner (Stand 31. August 2017).

Die Gemeinde liegt 25 km östlich von Amsterdam, 10 km nördlich von Hilversum bzw. 24 km nördlich von Utrecht und 18 km nordwestlich von Amersfoort.

Huizen liegt auf einer Höhe von 0 bis 11 Metern über NAP am Gooimeer, einem schmalen und nur rund 2 km breiten Nebenmeer des IJsselmeers, das die Provinz Nordholland von der in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im IJsselmeer neu eingedeichten Provinz Flevoland trennt. Der Ort ist aus einem Fischerdorf hervorgegangen und hat durch seine Lage im zentralniederländischen Expansionsgürtel zwischen den großen Städten in den letzten Jahrzehnten einen deutlichen Wachstumsschub erhalten.

So ist die Verkehrsinfrastruktur sehr gut erschlossen und zu den Nachbarstädten gibt es zahlreiche (Schnell-) Straßenverbindungen. Ein direkter Bahnanschluss besteht nicht; der internationale Flughafen Amsterdam Airport Schiphol liegt gut 34 km westlich.

Architektonisch bemerkenswert ist der Wohnkomplex De Sfinxes (Sfinxwoningen) aus dem Jahr 2003. Dieser Komplex ist, verteilt auf fünf Gebäude mit 70 Wohnungen, in sphinxähnlicher Struktur größtenteils in einen See gebaut. Ähnlich auch die Wohnanlage Piramide.

Der Ort war jahrelang Treffpunkt der Theosophischen Gesellschaft Adyar, die dort ihre jährlichen Exekutiv-Ausschüsse abhielt.

Huizen war vor dem Zweiten Weltkrieg Standort eines bemerkenswerten Rundfunksenders.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2018[2]
 %
30
20
10
0
21,9
12,6
12,3
11,0
9,8
9,7
9,6
9,1
3,4
0,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+1,8
+1,4
-5,4
-4,2
+1,1
+1,0
+2,4
+1,3
-0,1
+0,6

Die Kommunalwahlen vom 21. März 2018 ergaben folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[3]
2006 2010 2014 2018
VVD 6 7 5 6
Dorpsbelangen Huizen 2 2 3 3
CDA 5 4 5 3
D66 1 3 4 3
PvdA 5 3 3 3
GroenLinks 3 3 2 3
Leefbaar Huizen 2 2 2 3
ChristenUnie 2 2 2 2
SGP 1 1 1 1
Healthy Earth 0
Huizen Transparant 0
Gesamt 27 27 27 27

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 12. März 2018 ist Sicko Heldoorn (PvdA) kommissarischer Bürgermeister der Gemeinde.[4] Zu seinem Kollegium zählen die Beigeordneten Janny Bakker-Klein (CDA), Marlous Verbeek-Nooijens (D66), Marianne Verhage-van Kooten (ChristenUnie/SGP), Gerrit Pas (GroenLinks) sowie der Gemeindesekretär Paul Veldhuisen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Huizen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand August 2017Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2014 2018, abgerufen am 14. Mai 2018 (niederländisch)
  3. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014–2018, abgerufen am 14. Mai 2018 (niederländisch)
  4. Eddie de Paepe: Sicko Heldoorn waarnemend burgemeester Huizen. In: De Gooi- en Eemlander. HDC Media, 7. März 2018, abgerufen am 14. Mai 2018 (niederländisch).
  5. Bestuur Gemeente Huizen, abgerufen am 14. Mai 2018 (niederländisch)