Hundefrisör

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hundefrisörin bei der Arbeit

Hundefriseure (auch Hundefrisöre) scheren und trimmen das Fell von Hunden. Auch im deutschsprachigen Raum wird vermehrt der Begriff Groomer (von englisch to groom: pflegen) verwendet. Heimtierpfleger ist eine weitere Bezeichnung, die auch ein Berufsverband in Deutschland nutzt.[1] Hundefriseure arbeiten überwiegend in Hundesalons.

Ausbildung und Berufsbezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine rechtlich geregelte Ausbildung zum Hundefriseur gibt es in Deutschland nicht.[1] Entsprechend sind die verschiedenen Berufsbezeichnungen nicht geschützt.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hundefriseure erfüllen zwei Hauptaufgaben: Zum einen sorgen sie für eine fachgerechte Fell- und Hautpflege. Zum anderen stellen sie durch Trimmen das rassetypische Erscheinungsmerkmal her.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Marcel Gäding: Serie: Berufe mit Hund Teil 4: Hundefriseur. Mit scharfer Schere und viel Fingerspitzengefühl. In: Der Hund. Nr. 4, 2012, S. 38–41.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Hundefrisör – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen