Hundefrisör

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hundefrisörin bei der Arbeit

Hundefriseure (auch Hundefrisöre) scheren und trimmen das Fell von Hunden. Auch im deutschsprachigen Raum wird vermehrt der Begriff Groomer (von englisch to groom: pflegen) verwendet. Heimtierpfleger ist eine weitere Bezeichnung, die auch ein Berufsverband in Deutschland nutzt.[1] Hundefriseure arbeiten überwiegend in Hundesalons.

Ausbildung und Berufsbezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine rechtlich geregelte Ausbildung zum Hundefriseur gibt es in Deutschland nicht.[1] Entsprechend sind die verschiedenen Berufsbezeichnungen nicht geschützt.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hundefriseure erfüllen zwei Hauptaufgaben: Zum einen sorgen sie für eine fachgerechte Fell- und Hautpflege. Zum anderen stellen sie durch Trimmen das rassetypische Erscheinungsmerkmal her.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Marcel Gäding: Serie: Berufe mit Hund Teil 4: Hundefriseur. Mit scharfer Schere und viel Fingerspitzengefühl. In: Der Hund. Nr. 4, 2012, S. 38–41.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Hundefrisör – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen