Hundertjähriger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Hundertjähriger (sehr selten auch Zentenar, vergleiche englisch centenarian) wird eine Person bezeichnet, die das 100. Lebensjahr vollendet hat.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das öffentliche Interesse an außergewöhnlich alten Menschen ist wie bereits seit Jahrhunderten recht groß. Im 17. und 18. Jahrhundert bestand ein regelrechter „Hundertjährigenkult“.[1]

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Global[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2013 lebten Schätzungen der UN zufolge etwa 343.000 Hundertjährige auf der Welt, deren Zahl sich bis zum Jahr 2050 auf mindestens 3,2 Millionen verzehnfachen könnte.[2]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 lebten 16.500 Hundertjährige in Deutschland.[3] Im Jahr 2000 lebten 5.937 Hundertjährige, im Jahr 2010 waren es 13.198 Personen.[1] Von denen, die in Deutschland nach dem Jahr 2000 geboren sind, hat Prognosen zufolge die Hälfte „gute Chancen“, das 100. Lebensjahr zu erreichen.[1] Bei Menschen, die um das Jahr 1900 geboren wurden, betrug die Chance, dass sie ihr 100. Lebensjahr erreichen würden, etwa ein Prozent.[4]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz betrug im Jahr 2017 die Lebenserwartung 85,4 Jahre für Frauen und 81,4 für Männer.[5] Laut UN war die Lebenserwartung in der Schweiz im Zeitraum von 2010 bis 2015 die dritthöchste weltweit.[6] Entsprechend gab es im Jahr 2017 in der Schweiz 1546 Hundertjährige.[7] Das sind fast 0,2 ‰ der Bevölkerung von total 8,039 Mio. Einwohnern.

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2014 stieg die Zahl der hundertjährigen Japaner auf 58.820, wobei die Zahl des Vorjahres um 4.423 Personen übertroffen wurde.[8][9]

Litauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 lebten 349 hundertjährige Litauer[10] (2013: 394,[11] 2008:479).[12]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA sollen etwa 50.000 Hundertjährige leben.[13]

Gesundheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pathologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer in Dänemark an über Hundertjährigen durchgeführten Studie leiden diese durchschnittlich an 4,3 Krankheiten, wobei das Herz-Kreislauf-System besonders betroffen ist. Drei Viertel der befragten dänischen Hundertjährigen gaben an, bereits wegen Lungenentzündung, Herzinfarkt, Schlaganfall oder bösartiger Neubildungen und Brüchen im Hüftbereich in Behandlung gewesen zu sein.[14]

ATTR-Amyloidose des Herzens scheint, einer Reihe von systematischen Autopsien nach, eine bedeutende Todesursache bei Hundertjährigen zu sein.[15] Die Kardiomyopathie, die durch die Anlagerung des Serumproteins Transthyretin hervorgerufen wird, ist dabei letztendlich tödlich.[16]

Gerontogene und andere Schutzfaktoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beinahe alle männlichen Hundertjährigen sind schlank, während viele Frauen, die das 100. Lebensjahr erreichen, das erste Mal im Alter von 35 oder 40 Jahren Kinder gebaren, wobei eine Frau, die ihr Kind erst nach Erreichen des 40. Lebensjahres bekommt, eine viermal so große Chance hat, 100 Jahre alt zu werden, wie Frauen, die ihr erstes Kind früher austragen.[17]

Es ist jedoch möglich, dass späte Mutterschaft und das Erreichen des 100. Lebensjahres bloß korrelieren, weil dieselben Faktoren für längere Fruchtbarkeit und längeres Leben verantwortlich sind.

Mindestens die Hälfte aller Hundertjährigen hat nahe Verwandte (besonders Geschwister), die ebenfalls überdurchschnittlich alt werden. Dies unterstreicht die Bedeutung von „Langlebigkeitsgenen“ (sogenannte „Gerontogene“), aber auch des sozialen Umfelds.[17]

So haben genetische Tests offenbart, dass 24 Prozent der Hundertjährigen unter den aschkenasischen Juden eine besondere Variante des Gens, das das Cholesterinester-Transferprotein codiert, in sich tragen: CETP ist ein Enzym, das eine bedeutende Rolle im Cholesterin-Stoffwechsel spielt: Eine erhöhte Menge an CETP-Protein im Blut ist assoziiert mit geringerer Inzidenz von Bluthochdruck, Herzkrankheiten und Gedächtnisproblemen.[18]

Das Forkhead-Box-Protein O3 scheint ebenfalls eine Rolle für die Langlebigkeit und Gesundheit einiger Hundertjähriger zu spielen.[19]

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Heidelberger Hundertjährigen-Studie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forscher befragten in den Jahren 2011 und 2012 insgesamt 112 Hundertjährige aus dem Großraum Heidelberg im Rahmen der „Zweiten Heidelberger Hundertjährigen-Studie“ (HD100-II) bezüglich ihrer Aktivitäten, ihres sozialen Umfelds und ihrer Lebenszufriedenheit.[20] Es ist das Ziel der Studie, ein umfassendes Bild der Hundertjährigen sowie ihrer Lebenssituation in Deutschland zu ermitteln.[1]

Ein Ergebnis der Studie ist, dass die heute in Deutschland lebenden Hundertjährigen geistig und körperlich vitaler sind als gleich betagte Personen früherer Generationen. Darüber hinaus leben sie autonomer, wobei ein größerer Anteil beispielsweise fähig ist, ohne fremde Hilfe Mahlzeiten zuzubereiten und einzunehmen, Telefongespräche zu führen, oder Finanzangelegenheiten zu regeln.[20] Etwas mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Befragten hat keine oder vernachlässigbare geistige Defizite.[21]

Genomics X-Prize[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 wurde in den USA durch die gemeinnützige X-Prize-Foundation der sogenannte Archon Genomics X Prize ausgelobt, der dem Forscherteam, das als erstes die Genome von 100 gesunden über 100-Jährigen in 30 Tagen entschlüsselt, ein Preisgeld von zehn Millionen Dollar bietet.[4]

Vorher hatten viele Studien zur menschlichen Langlebigkeit und Gesundheit sich auf die vererbten Gene konzentriert, die mit spezifischen Erkrankungen, wie beispielsweise Alzheimer oder Diabetes direkt in Verbindung stehen, während der Genomics X-Prize darauf abzielt, Gensequenzen aufzudecken, die mit Gesundheit, Langlebigkeit und Resilienz in Verbindung stehen.[22]

Blaue Zonen (Blue Zones)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An verschiedenen Orten der Erde, die als Blue Zones bezeichnet werden, gibt es statistische Häufungen extrem Hochaltriger, dazu zählen: Sardinien, Ikaria in Griechenland, Loma Linda in Kalifornien, die Nicoya-Halbinsel in Costa Rica und die japanische Insel Okinawa.[23]

In insgesamt 14 Bergdörfern im Osten Sardiniens leben mehr als 31 über Hundertjährige pro 100.000 Einwohner, während der Durchschnitt in ganz Sardinien immer noch bei 21 liegt.[24] Ein Gendefekt im G6PD-Gen scheint unter den Sarden weit verbreitet zu sein.[25]

Unter den etwa 8500 Einwohnern von Ikaria ist der Anteil der über 90-Jährigen zehnmal so hoch wie im europäischen Durchschnitt, während Krebs, cardiovaskuläre Erkrankungen und Demenz unter ihnen eine geringere Inzidenz haben.[26] Bewohner der Insel konsumieren, Befragungen nach, nur wenig Fleisch, während ihre Diät jedoch Hülsenfrüchte, wildes Gemüse, Früchte, Kräuter, Fisch, Oliven, Ziegenmilch und Schafskäse betont.[27] Darüber hinaus wird traditionell Tee aus Kräutern mit außergewöhnlich hohem Antioxidantienanteil getrunken.[26]

Loma Linda wird besonders durch die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten geprägt, die die Gesund-Erhaltung des menschlichen Körpers betont, weshalb eine vegetarische Ernährung und sportliche Betätigung empfohlen werden.[28]

Auf der Halbinsel Nicoya in Costa Rica sollen die Bewohner durchschnittlich länger leben, wobei die gesunde traditionelle Küche, aber auch der hohe Magnesium- und Kalziumgehalt des Grundwassers als Ursache diskutiert werden.[29][30]

Im Dorf Ogimi auf Okinawa sind 30 Prozent der 3500 Einwohner über 65 Jahre alt und 15 Menschen sind zwischen 100 und 109 Jahre alt.[31] Traditionell werden wegen der Insellage Fisch, sowie Obst und Gemüse konsumiert, wobei „Goya“, einer genoppten Bittergurke, sowie Ingwer und Seetang eine besondere Stellung eingeräumt werden.[31]

Neben möglichen genetischen Eigenschaften teilen die Bewohner dieser Orte grundsätzlich die folgenden Einflüsse und Gewohnheiten: Ein stressarmes Leben, einen starken Familienverband und vielfältige soziale Kontakte, körperliche Aktivität sowie ausgewogene und nicht übermäßige Ernährung.[32]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Hundertjährige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Hundertjähriger – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Hundertjährige – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d „Zweite Heidelberger Hundertjährigen-Studie: Herausforderungen und Stärken des Lebens mit 100 Jahren.“ Abgerufen am 11. November 2014.
  2. Demografie Klub der Hundertjährigen Abgerufen am 11. November 2014.
  3. 16.500 Deutsche sind 100 Jahre oder älter: Das ist ihr Geheimnis
  4. a b „SWR2: Schön alt – Wie man mit über 100 gut leben kann.“ Abgerufen am 11. November 2014.
  5. Sterblichkeit. Bundesamt für Statistik (BFS), abgerufen am 10. April 2018.
  6. Lebenserwartung. Bundesamt für Statistik (BFS), abgerufen am 10. April 2018.
  7. Immer mehr 100-Jährige in der Schweiz: Wir haben drei von ihnen zu Hause besucht. In: Aargauer Zeitung, 3. September 2017
  8. „Pharmazeutische Zeitung: Rekord: Fast 59.000 Hundertjährige in Japan.“ Abgerufen am 11. November 2014.
  9. „N24.de: Immer mehr Hundertjährige in Japan.“ Abgerufen am 11. November 2014.
  10. Lietuvoje pagyvenusių žmonių skaičius
  11. Kiek Lietuvoje gyvena šimtamečių?
  12. [1]
  13. „DER SPIEGEL: DEMOGRAFIE Hochburg der Greise“ Abgerufen am 11. November 2014.
  14. „DEMOGRAFIE Hochburg der Greise“ In: Der Spiegel
  15. „Comparison of cardiac findings at necropsy in octogenarians, nonagenarians, and centenarians.“
  16. „Supercentenarians and transthyretin amyloidosis: The next frontier of human life extension.“ (Memento des Originals vom 12. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.paramiloidose.com.br
  17. a b „Boston University School of Medicine: Why study Centenarians?“
  18. „Is 100 the New 80?: Centenarians Studied to Find the Secret of Longevity“ Scientific American
  19. Neues vom Greisen-Gen. In: Spiegel-Online vom 3. Februar 2009
  20. a b „FAZ Gesellschaft, Forschung: Hundertjährige sind gut gestimmt.“ Abgerufen am 11. November 2014.
  21. "Wirtschaftswoche; Studie: Hundertjährige sind so fit wie nie." Abgerufen am 11. November 2014.
  22. „Universität Heidelberg: Auf der weltweiten Suche nach 100 Personen im Alter von über 100 Jahren.“ Abgerufen am 11. November 2014.
  23. Forschung zur Lebenserwartung – Magie des Alters. In: taz.de
  24. Altersforschung Das Geheimnis der Sarden. In: stern.de/
  25. Langlebigkeit auf Sardinien „Auf hundert Jahre“ ist nicht bloß ein Grußwort....
  26. a b Das Geheimnis von Ikaria: Ein langes Leben
  27. Sun, siestas and strolls: The Mediterranean island that adds ten years to your life.
  28. Jungbrunnen der Welt: Loma Linda – Kalifornien
  29. In der Pension ins Paradies (Memento des Originals vom 29. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kurier.at
  30. Nicoya Exploration Backgrounds (Memento des Originals vom 12. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bluezones.com
  31. a b Okinawa: Die richtige Esskultur. In: aerzteblatt.de
  32. Die fidelen Hundertjährigen In: Spiegel Special 4/2006