Huntsman Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Besitzverhältnisse (zumindest Hauptaktionäre), wichtigste Tochterunternehmen, genauere Angaben zur geografischen Repräsentanz und ein Abschnitt zur Umweltpolitik des Unternehmens fehlen
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Huntsman Corporation
Huntsman International LLC
Logo
Rechtsform Corporation (Aktiengesellschaft)
ISIN US4470111075
Gründung 1982
Sitz Salt Lake City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Peter R. Huntsman (CEO)[1]
Mitarbeiter 15.000[2]
Umsatz 10,299 Mrd. US-Dollar[2]
Branche Chemische Industrie
Website www.huntsman.com
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Die Huntsman Corporation ist ein international tätiges Chemieunternehmen mit rechtlichem Sitz in Salt Lake City im Bundesstaat Utah, Vereinigte Staaten. Die operative Zentrale ist in The Woodlands im Bundesstaat Texas angesiedelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: arg dürftig, z. B. fehlt das Thema Hexion
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Gegründet 1982 von Jon M. Huntsman, entwickelte sich das Unternehmen durch Fusionen und Zukäufe zu einem der größeren Chemieunternehmen der Welt. 1999 übernahm Huntsman das weltweite Weißpigment-Geschäft von der britischen ICI. Im Jahr 2013 übernahm Huntsman für 1,1 Mrd. US-Dollar das Duisburger Chemieunternehmen Sachtleben Chemie mit seinerzeit ca. 2.200 Mitarbeitern von Rockwood; inklusive des gesamten Weißpigmentgeschäftes der Rockwood. Damit erreichte Huntsman weltweit die 2. Position aller TiO2-Hersteller. 2005 erfolgte der Börsengang an der New York Stock Exchange.

Struktur und Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: die innere Struktur des Unternehmens wird durch die Aufzählung von Produktbereichen unzureichend wiedergegeben
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Huntsman produziert in seinen operativen Gesellschaften Ausgangsprodukte für die Chemie-, Kunststoff-, Automobil-, Luftfahrt-, Textil-, Schuh-, Farben- und Beschichtungs-, Pharma- sowie die Bauindustrie, die Landwirtschaft, für die Herstellung von Waschmitteln, Körperpflegeprodukten, Möbeln, Haushaltsgeräten und Verpackungen.

Der Konzern gliedert sich in fünf Divisionen auf[3]:

Performance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Division Performance ist auf die Erzeugung von chemischen Zwischenprodukten spezialisiert. Hauptsächlich werden Produkte auf Basis von Aminen, Tensiden, Carbonaten, Diolen und Maleinsäureanhydrid erzeugt.

Advanced Materials[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Division Advanced Materials ist spezialisiert auf die Herstellung Kundenspezifischer Stoffe. zur Anwendung kommen dabei Epoxidharze, Polyacrylate and Polyurethane.

Pigments[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Division produziert Titandioxid-Pigmente.

Polyurethanes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Division erzeugt MDI-basierte Polyurethane.

Textile Effects[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Textile Effect ist ein Lieferent für Chemikalien und Farbstoffe mit dem Focus auf die Textilindustrie.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management
  2. a b Form 10-K 2015
  3. Huntsman Unternehmensbroschüre: „We see a better world“ (Memento vom 16. Dezember 2011 im Internet Archive)