Hypergon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goerz-Hypergon

Das Hypergon oder auch Goerz-Hypergon ist ein historisches fotografisches Weitwinkelobjektiv. Entwickelt um 1900, bestand es aus zwei spiegelsymmetrischen, stark meniskusförmigen Linsen, die bei großer Blende (1:22 - 1:32) eine hervorragende Bildqualität bei einem Bildwinkel von 135° ergaben. Der starke Lichtabfall am Bildrand (Vignettierung) wurde durch eine rotierende Maske kompensiert.

Das Objektiv wurde im Hinblick auf Lichtstärke durch aufwendigere Konstruktionen wie das Topogon, Hologon und Biogon weiterentwickelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]