Hypnotize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hypnotize
Studioalbum von System of a Down

Veröffent-
lichung(en)

22. November 2005

Label(s) Columbia (UK)
American Recordings,
Columbia (US)

Format(e)

CD, LP, DualDisc

Genre(s)

Alternative Metal, Hard Rock[1]

Titel (Anzahl)

12

Länge

39 min 36 s

Besetzung

Produktion

Rick Rubin

Studio(s)

Chronologie
Mezmerize
(2005)
Hypnotize

Hypnotize ist das fünfte Studioalbum der US-amerikanischen Metal-Band System of a Down. Mit Hypnotize erschien der zweite Teil des Doppelalbums Mezmerize/Hypnotize am 22. November 2005.

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musikstil des Albums ähnelt stark dem des Vorgängers Mezmerize, was sich dadurch erklären lässt, dass System of a Down die Stücke für beide Alben zur selben Zeit schrieb. Auch auf Hypnotize teilen sich Leadsänger und Keyboarder Serj Tankian und Gitarrist und Sänger Daron Malakian die Gesangsparts. Akzente werden durch schnelle Blastbeats und den Einsatz von Doublebass gesetzt. Neu sind die ausgefalleneren Keyboardmelodien, die in einigen Songs das Klangspektrum der Band ergänzen.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das grafische Design übernahm wieder Vartan Malakian, Vater von Gitarrist Daron Malakian. Das Design knüpft an das ebenfalls von Vartan gestaltete Mezmerize an und bildet mit diesem eine Einheit. Daher lassen sich auch die CD-Hüllen zusammenstecken. Zudem bilden die beiden Alben auch eine musikalische Einheit: Soldier Side, das Intro von Mezmerize, wird auf diesem Album als richtiger Song weitergeführt und schließt das Album bzw. Doppelalbum ab.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album erschien in zwei unterschiedlichen Versionen: auf einer normalen CD und auf einer DualDisc. Letztere enthält neben einer Dokumentation über die Entstehung des Doppelalbums noch die Videos B.Y.O.B. und Question! aus dem Mezmerize-Album, sowie die Enhanced-Stereo-Version des Hypnotize-Albums beinhaltet.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Attack – 3:06
  2. Dreaming – 3:59
  3. Kill Rock ’n Roll – 2:27
  4. Hypnotize – 3:09
  5. Stealing Society – 2:57
  6. Tentative – 3:36
  7. U-Fig – 2:55
  8. Holy Mountains – 5:28
  9. Vicinity of Obscenity – 2:51
  10. She’s Like Heroin – 2:44
  11. Lonely Day – 2:47
  12. Soldier Side – 3:40

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hypnotize (wurde am 1. November 2005 erstmals von MTV2 ausgestrahlt)
  • Lonely Day (erschienen am 24. März 2006)

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hypnotize erreichte in der ersten Woche Platz 4 in den deutschen Albumcharts. In den USA erreichte das Album am 13. Dezember 2005 Platin und am 10. Dezember 2005 den ersten Platz der Billboard 200.[2] In Deutschland erreichte es wie sein Vorgänger Gold. Das deutsche Magazin Visions führte im Frühjahr 2017 das Album in ihrer Liste der 66+6 besten Metal-Alben des dritten Jahrtausends.[3]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
 Australien (ARIA)[4] Gold record icon.svg Gold 35.000
 Deutschland (BVMI)[5] Gold record icon.svg Gold 100.000
 Finnland (IFPI)[6] Platinum record icon.svg Platin 31.990
 Irland (IRMA)[7] Platinum record icon.svg Platin 15.000
 Italien (FIMI)[8] Gold record icon.svg Gold 50.000
 Neuseeland (RMNZ)[9] Platinum record icon.svg Platin 15.000
 Österreich (IFPI)[10] Gold record icon.svg Gold 20.000
 Schweiz (IFPI)[11] Gold record icon.svg Gold 20.000
 Vereinigte Staaten (RIAA)[12] Platinum record icon.svg Platin 1.000.000
 Vereinigtes Königreich (BPI)[13] Gold record icon.svg Gold 100.000
Insgesamt Gold record icon.svg 6× Gold
Platinum record icon.svg 4× Platin
1.386.990

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. System of a Down: Hypnotize : Music Reviews : Rolling Stone. In: rollingstone.com. Internet Archive, 17. November 2005, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  2. http://www.billboard.com/#/album/system-of-a-down/hypnotize/746535
  3. o.A.: Die 66+6 besten Metal-Alben des Jahrtausends. In: Visions, Ausgabe 289, Seite 52–66
  4. Auszeichnung in Australien
  5. Auszeichnung in Deutschland
  6. Auszeichnung in Finnland
  7. Auszeichnung in Irland
  8. Auszeichnung in Italien
  9. in den Neuseeland
  10. Auszeichnung in Österreich
  11. Auszeichnung in der Schweiz
  12. Auszeichnung in den Vereinigten Staaten
  13. Auszeichnung im Vereinigten Königreich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]